Suche

Vatican News

Papst Franziskus feiert Ostermesse auf dem Petersplatz

Papst Franziskus hat im Beisein zahlreicher Gläubiger bei trübem Wetter die Ostermesse auf dem Petersplatz gefeiert. Unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen gelangten die Pilger auf den Platz, von dem aus sie auch den anschließenden Ostersegen Urbi et Orbi verfolgen konnten.

Überschattet wurde die Feier durch die Nachrichten der schrecklichen Anschläge in Sri Lanka, wo bei etwa zeitgleich entzündeten Explosionen in drei katholischen Kirchen und in drei Luxushotels zahlreiche Menschen ums Leben kamen, Hunderte wurden verletzt.

Unser Video - Zum Nachschauen

Bei seiner Messe hielt der Papst keine Predigt. Der Petersplatz war, wie mittlerweile Tradition zu Ostern, durch niederländische Floristen mit rund 55.000 Osterglocken, Tulpen, Hyazinthen und weiteren Blumen in ein Blumenmeer verwandelt worden. In diesem Jahr stachen besonders die etwa 1.500 Strelitzien hervor: Die Blumen sind auch unter dem Namen Paradiesvogelblumen bekannt, da sie mit ihren orangefarbenen, kammähnlichen Blüten und dem schlanken Stiel einem Vogel ähneln.

Im Anschluss an die Messe drehte der Papst in seinem Papamobil einige Runden über den dicht besetzten Petersplatz, bevor er um Punkt 12 Uhr auf der Loggia des Petersdoms den Ostersegen Urbi et Orbi spendete.

(vatican news/kna - cs)

21 April 2019, 11:01