Suche

Vatican News
Franziskus bei einer Audienz Franziskus bei einer Audienz  (AFP or licensors)

Papst Franziskus hat kein Handy

Der Papst hat kein Handy, sieht nicht fern und weiß nicht so genau, was WhatsApp ist: Das stellte sich am Sonntag beim Interview des spanischen TV-Senders La Sexta mit Franziskus heraus.

Als er 1992 zum Bischof geweiht worden sei, habe ihm jemand ein Handy geschenkt: „Das war damals so groß wie ein Schuh“, erzählte Franziskus. „Aber ich habe gesagt: Das werde ich nicht benutzen… Ich habe nur einmal meine Schwester angerufen, und nach einem Monat habe ich es zurückgegeben.“

Mit Blick auf ein im Hafen von Barcelona blockiertes Rettungsschiff der Hilfsorganisation „Proactiva Open Arms“ kritisierte Franziskus die spanische Regierung. Die Hafenbehörde hindert das Schiff seit Monaten daran, vor der Küste Libyens ertrinkende Menschen zu retten. „Warum tun sie das? Sollen sie ertrinken?“, fragte das 82-jährige Kirchenoberhaupt. Franziskus hatte den Gründer der NRO, den Katalanen Òscar Camps, zweimal im Vatikan in Audienz empfangen. Dabei überreichte der Seenotretter dem Papst die orange Schwimmweste eines syrischen Kindes, das Camps nicht vor dem Ertrinken hatte retten können. 

(vatican news – sk/gs)
 

01 April 2019, 10:31