Suche

Vatican News
Der Papst bei einer Audienz am Donnerstag Der Papst bei einer Audienz am Donnerstag  (Vatican Media)

Aus unserer Serie: Papst Franziskus erklärt die Zehn Gebote

Götzendienst kommt nicht nur im Heidentum vor – er ist auch für Christen „eine beständige Versuchung“. Davon ist Papst Franziskus überzeugt.

Stefan von Kempis – Vatikanstadt

„Es geht um eine menschliche Neigung, die weder Gläubige noch Atheisten verschont“, so der Papst. „Wir Christen können uns zum Beispiel fragen: Was ist wirklich mein Gott? Ist es die dreieinige Liebe, oder ist es mein Bild, mein persönlicher Erfolg, vielleicht sogar innerhalb der Kirche?“

„Du sollst neben mir keine anderen Götter haben“, lautet das erste der Gebote, die Gott dereinst am Sinai erließ. „Was ist ein Gott auf existentieller Ebene?“, fragt Franziskus dazu – und antwortet selbst: „Es ist das, was im Mittelpunkt des eigenen Lebens steht und von dem das abhängt, was man tut und denkt.“

„Auch heute noch gibt es Menschenopfer…“

Kein Mensch lebe, ohne sich auf etwas auszurichten, argumentiert der Papst. „Daher bietet die Welt den Supermarkt der Götzen an, die Gegenstände, Bilder, Ideen, Rollen sein können.“ Die Werbung führe uns Autos oder Handys „als Mittel“ vor Augen, „mich selbst zu verwirklichen“. Und dann werde alles diesem Ziel untergeordnet.

Hier können Sie einen Teil der Radio-Akademie über die Zehn Gebote hören.

„In der Antike wurden den Götzen Menschenopfer dargebracht, aber auch heute: Der Karriere werden die Kinder geopfert, indem man sie vernachlässigt oder einfach nicht in die Welt setzt. Die Schönheit fordert menschliche Opfer. Wie viele Stunden verbringen Menschen vor dem Spiegel! Wie viel geben gewisse Menschen, gewisse Frauen aus, um sich zu schminken? Auch das ist ein Götzendienst!“

Bestellen Sie unsere CD!

Radio Vatikan beschäftigt sich in den Monaten Februar und März mit den Zehn Geboten: Unsere „Radio-Akademie“ stellt die Deutungen vor, die Papst Franziskus diesem alten Text gibt. Die neuen Folgen werden jeweils sonntags ausgestrahlt – allerdings nicht an Sonntagen, an denen Franziskus Auslandsreisen unternimmt oder den Missbrauchs-Gipfel im Vatikan durchführt; in diesen Fällen geht die aktuelle Berichterstattung vor.

Die ganze Serie (5 Folgen insgesamt) können Sie bei uns gerne auf CD bestellen, wenn Sie sie noch einmal in Ruhe nachhören wollen. Schreiben Sie einfach eine Mail an cd-at-vaticannews.de, dann senden wir Ihnen die CD gern gegen einen Unkostenbeitrag zu.

(vatican news)
 

15 Februar 2019, 10:22