Cerca

Vatican News

Papst Franziskus in Panama eingetroffen

Papst Franziskus ist in Panama eingetroffen, wo er in den kommenden Tagen am Weltjugendtag teilnehmen wird. Am späten Mittwochnachmittag - es war um 16:16 Uhr Ortszeit, also 22:16 Uhr in Mitteleuropa - landete die Maschine nach fast 13 Stunden Flug auf dem Flughafen von Panama-Stadt.

Am Flughafen wurden Papst Franziskus und seine Delegation vom Staatspräsidenten des mittelamerikanischen Landes, Juan Carlos Varela, sowie dem Päpstlichen Nuntius Miroslaw Adamczyk begrüßt. Zwei Kinder in Landestracht überreichten dem Papst Blumen. Bei der Landung bereiteten rund 2.000 Menschen dem Papst einen warmherzigen und von folkloristischen Elementen geprägten Empfang.

Zum Nachhören

Unterkunft bei der Nuntiatur

Nach der kurzen Begrüßung auf dem Flughafen begab sich der Papst zur knapp 30 Kilometer entfernten Apostolischen Nuntiatur, wo er während seines Aufenthaltes wohnen wird. Den Weg zur Vatikanbotschaft legte der Papst teilweise im Papamobil zurück. Zahlreiche Weltjugendtagsgäste und Einwohner nutzten die Gelegenheit für einen ersten Kontakt mit Franziskus. In der Residenz des Päpstlichen Botschafters war danach lediglich ein privates Abendessen vorgesehen.

Kritik an Sperranlage zwischen Mexiko und den USA

Auf dem Flug nach Panama begrüßte Franziskus die mitreisenden Journalisten und kritisierte die Sperranlagen zwischen Mexiko und den USA. „Die Angst macht verrückt“, so der Papst. Er bezog sich dabei auf eine Äußerung von UNO-Generalsekretär Antonio Guterres, der von der Angst als der „meistverkauften Marke der Welt“ gesprochen hatte. Ferner kündigte Franziskus eine Reise nach Japan an. Ein konkretes Datum nannte er nicht. Zu zeitweiligen Spekulationen über einen Besuch im Irak sagte er mitreisenden Journalisten, Bischöfe aus dem Land hätten ihm davon abgeraten.

Offizielle Begrüßung im Präsidentenpalast

Die offizielle Begrüßung findet am Donnerstagmorgen (Ortszeit) im Präsidentenpalast Las Garzas in der historischen Altstadt Panamas statt. Wir übertragen dieses Treffen live und mit deutschem Kommentar ab 16.35 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Danach wird Franziskus eine Rede vor Politikern und Diplomaten halten und anschließend mit den Bischöfen Zentralamerikas zusammentreffen. Auch dieses Treffen werden wir live und mit deutschem Kommentar übertragen und zwar ab 17.10 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Auf dem weiteren Programm stehen neben einer Willkommensfeier mit den Jugendlichen an der Küstenpromenade und einem Kreuzweg auch Besuche in einer Jugendstrafanstalt und einem Aids-Zentrum. Den Höhepunkt und Abschluss bilden eine Feier unter freiem Himmel am Samstagabend und eine Messe am Sonntag.

(kna/vatican news - mg)

Photogallery

Eindrücke von der Ankunft in Panama
23 Januar 2019, 23:00