Cerca

Vatican News
Papst Franziskus vermisst den treuen Begleiter auf Papstreisen Alexei Bukalov Papst Franziskus vermisst den treuen Begleiter auf Papstreisen Alexei Bukalov  

Papst Franziskus erinnert an Journalisten Bukalov

In seinem Grußwort an die Journalisten auf dem Flug nach Panama erinnerte Franziskus an die Menschlichkeit des TASS-Korrespondenten, der Ende Dezember im Alter von 78 Jahren gestorben ist.

Der Papst bedankte sich bei den anwesenden Journalisten für die intensive Arbeit, die sie in den nächsten Tagen in Panama leisten werden, und fügte mit bewegter Stimme hinzu: „Heute ist der erste Flug, bei dem ein Kollege von Ihnen fehlt, den ich sehr geschätzt habe: Alexej Bukalov von der TASS“. Der russische Journalist sei ein Mann des „großen Humanismus gewesen“, eines Humanismus, der keine Angst gekannt habe vor dem Niedrigsten des Menschen bis zum Höchsten des Göttlichen, so der Papst.
Der Papst bat alle Anwesenden um eine Schweigeminute zum Gedenken an den russischen Journalisten, dann schloss er mit dem Gebet des Vaterunser. Die Journalisten begrüßten die Hommage des Papstes an ihren verstorbenen Kollegen mit Applaus.
Vor der Begrüßung hatte Mauricio Rueda Beltz, Organisator der Papstreisen, den Interimsdirektor des Pressesaales des Heiligen Stuhls bei seinem ersten Flug in dieser neuen Funktion vorgestellt. Der Italiener Alessandro Gisotti ist ein erprobter Journalist von Radio Vatikan und wechselte zu Beginn des Jahres in den Pressesaal.
(vatican news – ck)
 

23 Januar 2019, 12:25