Cerca

Vatican News
Und alle kommen: Der Papst spricht vor den beim Vatikan akkreditierten Diplomaten Und alle kommen: Der Papst spricht vor den beim Vatikan akkreditierten Diplomaten  (Vatican Media)

Kommentar: Nationalistische Tendenzen und internationale Aufgaben

Kirche ist keine NGO, niemand betont das häufiger als Papst Franziskus. Aber gleichzeitig gilt auch, dass Kirche sich einmischen muss. Und dass es Berührungspunkte zwischen Papst und Politik gibt. Geben muss. Überlegungen zur Papstrede an diesem Montag von Pater Bernd Hagenkord

Es war eine lange, lange Ansprache an diesem Montag, die Papst Franziskus wie jedes Jahr vor den versammelten Botschafterinnen und Botschaftern hielt. Und wie immer gab es Grundsätzliches. Es war nicht das erste Mal, immer wieder nimmt der Papst zu gesellschaftlichen und damit politischen Themen Stellung. Wenn es um Armut, um Jugendarbeitslosigkeit, um Schöpfung bzw. Umwelt, um Flüchtlinge und so weiter geht, kann Kirche nicht still bleiben, will sie dem Glauben treu sein.

Papst Franziskus ist dabei hoffnungsvoll, aber nicht blauäugig. Lesen Sie hier die Überlegungen von Pater Bernd Hagenkord zu Papst und Politik.

(vatican news)

07 Januar 2019, 13:55