Cerca

Vatican News
Im Februar 2019 wird Franziskus als erster Papst in die Vereinigten Arabischen Emirate reisen Im Februar 2019 wird Franziskus als erster Papst in die Vereinigten Arabischen Emirate reisen  (AFP or licensors)

Papstbesuch in den Vereinigten Arabischen Emiraten: Das Programm

Eine öffentliche Messe in einem Stadion, eine interreligiöse Begegnung und ein Treffen mit einer islamischen Gelehrten-Vereinigung: Der Vatikan hat an diesem Mittwoch das Programm der Papstreise in die Vereinigten Arabischen Emirate bekannt gegeben. Die für Februar geplante Reise ist der erste Besuch eines Papstes auf der Arabischen Halbinsel.

Die dreitägige Stippvisite beginnt am Sonntag, den 3. Februar. Gegen 22 Uhr Ortszeit wird das Flugzeug mit Papst Franziskus an Bord in Abu Dhabi landen.

Am Montag trifft der Papst den Erbprinzen von Abu Dhabi, Muhammad bin Zayid, im Präsidentenpalast zum Höflichkeitsbesuch, ein Empfang durch den Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, Chalifa bin Zayid, ist laut Programm allerdings nicht vorgesehen. Danach ist eine private Begegnung mit den Mitgliedern des Muslimischen Ältestenrats in der Scheich-Zayid-Moschee vorgesehen. Die 2014 gegründete internationale Gelehrte-Vereinigung steht für einen toleranten Islam, an deren Spitze wirkt Großscheich Ahmad al-Tayyeb von der Kairoer Al-Azhar-Universität. Im Anschluss wird Papst Franziskus am Abend bei einer interreligiösen Begegnung im „Founder's Memorial“ eine Ansprache halten.

Der dritte Tag des Besuches beginnt mit einem privaten Besuch der Kathedrale von Abu Dhabi. Letzter großer Programmpunkt ist eine Papstmesse im Zayed-Sports-City-Stadion, der größten Sportarena in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Danach fliegt Franziskus wieder zurück nach Rom, wo er gegen 13 Uhr Ortszeit erwartet wird.

(vatican news - skr)

12 Dezember 2018, 13:24