Cerca

Vatican News

Papst Franziskus betet für Opfer von Massenpanik in Disko

Papst Franziskus hat der Opfer der Massenpanik in einer Diskothek der italienischen Region Marken gedacht. Bei seinem Mittagsgebet zum Fest der Unbefleckten Empfängnis Mariens rief er am Samstag auf dem Petersplatz zum Gebet für die Toten und Verletzen auf.

Mario Galgano – Vatikanstadt

„Ich versichere den Jugendlichen und der Mutter, die in der Nacht auf Samstag in einer Disko in Corinaldo bei Ancora gestorben sind, sowie den vielen Verwundeten eine Erinnerung in meinem Gebet. Ich bitte um die Fürbitte der Muttergottes für alle.“

Mit diesen Worten ging der Papst auf die Tragödie ein, die in der Diskothek „Lanterna Azzurra“ (Blaue Laterne) in Madonna del Piano geschehen ist. Am frühen Samstagmorgen war wahrscheinlich durch das Versprühen von Reizgas eine Massenpanik ausgebrochen. Im Gedränge kamen sechs Menschen ums Leben. Laut italienischen Medienberichten wurden etwa 120 Personen verletzt, 12 davon schwer. Nach Polizeiangaben überstieg die Zahl der für das Konzert des Rappers Sfera Ebbasta verkauften Karten die Kapazität der Diskothek.

(kna/vatican news)

Zum Nachhören
08 Dezember 2018, 12:43