Beta Version

Cerca

Vatican News
Papst Franziskus trägt Dokumente in die Synodenaula Papst Franziskus trägt Dokumente in die Synodenaula 

Synode, Katakomben und Heiligsprechungen: Die kommende Woche

Auch die kommende Woche steht für Papst Franziskus und die Weltkirche ganz im Zeichen der Jugendsynode. Ab Montag finden wieder die Plenarsitzungen in der vatikanischen Synodenaula und die Beratungen in Kleingruppen statt. Nächsten Sonntag feiert der Papst auf dem Petersplatz eine Heilige Messe mit Heiligsprechungen.

Neben der Synode hat Papst Franziskus aber noch weitere Termine im Kalender stehen. So besuchen am Mittwochvormittag rund 700 polnische Pilger aus der Diözese Krakau den Papst, bevor er auf dem Petersplatz seine wöchentliche Generalaudienz abhalten wird. Nachmittags geht es dann weiter mit den Sitzungen der Synode. Am Sonntag zelebriert der Papst eine Heilige Messe mit Heiligsprechungen, darunter auch die deutsche Gründerin der Dernbacher Schwestern Maria Katharina Kasper. Zur Ehre der Altäre erhoben werden auch Paul VI. und Oscar Romero, neben den Priestern Francesco Spinelli und Vincenzo Romano sowie der Ordensgründerin Nazaria Ignazia di Santa Teresa di Gesù und dem nur 19 Jahre alt gewordenen Laien Nunzio Sulprizio.

Konferenz zu Friedensjournalismus

 

Es gibt aber noch weitere interessante Termine in dieser Woche: Am Samstag findet im Vatikan die große internationale Konferenz zu Friedensjournalismus statt, die das Vatikandikasterium für die Kommunikation gemeinsam mit dem „Entwicklungs-Dikasterium“ und der Journalistenvereinigung Signis mit Blick auf die Heiligsprechung von Paul VI. und Oscar Romero ausrichtet. Bei den eintägigen Arbeiten soll das Thema des Friedensjournalismus, das Papst Franziskus für seine diesjährige Botschaft zum Medientag ausgewählt hat, vertieft werden. Unter den Teilnehmern ist auch der Norweger Johan Galtung, der als „Erfinder“ des Friedensjournalismus gilt.

Tag der offenen Katakomben

Am gleichen Tag gibt es auch ein besonderes Highlight für Kulturliebhaber, die sich in Rom aufhalten: Alle, auch normalerweise unzugängliche, Katakomben werden durch den Vatikan geöffnet und können kostenfrei besucht werden. Dies betrifft unter anderem die Basilika der griechischen Märtyrer und das Museo della Torretta im Komplex der Kalixtus-Katakombe, die Museen und die Spelunca Magna der Katakombe von Praetextatus, sowie die Katakomben des hl. Pankratius, hl. Lorenz und hl. Alexanders. Neben einer Besichtigung der Katakomben gibt es auch eigens organisierte Veranstaltungen zu genießen: so findet beispielsweise in der Domitilla-Katakome nachmittags jeweils um 15.30 Uhr und 16.30 Uhr ein Konzert mit Lesungen in besonderer Atmosphäre statt.

(vatican news - cs)

07 Oktober 2018, 09:46