Beta Version

Cerca

Vatican News

Papst beginnt Besuchsprogramm in Irland

Papst Franziskus hat sein zweitägiges Besuchsprogramm in Irland begonnen. Am Samstagmittag wurde er von Vize-Regierungschef Simon Coveney auf dem Flughafen Dublin begrüßt. Zugegen waren auch Coveneys Ehefrau Ruth und die drei gemeinsamen Töchter im Alter von fünf bis neun Jahren, die Franziskus Blumen überreichten.

Anlass des Papstbesuchs ist das neunte katholische Weltfamilientreffen, das seit Dienstag mit 37.000 Dauerteilnehmern in der irischen Hauptstadt tagt. Vom Flughafen begab sich der Papst zum Amtssitz des irischen Staatspräsidenten, wo das Empfangszeremoniell vorgesehen war. Laut Programm wollte Franziskus anschließend mit Staatspräsident Michael Higgins eine private Unterhaltung führen und im Garten einen Baum pflanzen. Die Präsidentenresidenz Aras an Uachtarain liegt im Phoenix Park von Dublin, wo am Sonntagnachmittag die Abschlussmesse des Familientreffens stattfindet. Dazu werden bis zu 500.000 Teilnehmer erwartet.

(kna – mg)

Zum Nachhören
25 August 2018, 12:24