Beta Version

Cerca

Vatican News
Viele Freiwillige bereiten den Papstbesuch ins Baltikum vor Viele Freiwillige bereiten den Papstbesuch ins Baltikum vor 

Papstreise ins Baltikum: Einladung zu Fasten und Gebet

Der Apostolische Administrator von Estland, Bischof Philippe Jourdan, hat die Gläubigen des Landes eingeladen, sich mit Fasten und Gebet auf den kommenden Papstbesuch vorzubereiten. Papst Franziskus wird am 25. September, als dritte und letzte Etappe seiner Apostolischen Reise ins Baltikum, in Estland erwartet.

Er danke allen, Katholiken wie Nicht-Katholiken, die mit ihrem Einsatz den Papstbesuch möglich machten, so Jourdan in seinem Pastoralschreiben. Jede auch noch so nichtig erscheinende Tätigkeit werde mit großer Bedeutung aufgeladen, wenn sie mit Liebe ausgeführt sei, betonte er.

Katholiken hätten sich seit jeher mit Gebet und Fasten auf große Ereignisse vorbereitet, und insbesondere der Marienmonat August sei eine gute Gelegenheit, sich mit Rosenkränzen auf die Apostolische Reise des Papstes einzustimmen. Als Termin für ein gemeinsames Fastenopfer schlägt der Bischof Samstag, den 1. September vor. „Diese Momente von Gebet und Fasten könnten unser gemeinsamer Einsatz für die Vorbereitung des Papstbesuches sein. Ich bin sicher, dass Gott unsere Gebete erhören und uns mehr Früchte geben wird, als wir uns erträumen können.“

Einladung zu großer Messe und Treffen mit Jugendlichen

 

Er lade alle herzlich dazu ein, sich für die große Abschlussmesse auf dem Platz der Freiheit oder für das Treffen zwischen dem Papst und Jugendlichen in der Hauptstadt Tallinn anzumelden, so Jourdan. Dies gelte nicht nur für Katholiken, sondern auch für Nicht-Glaubende und insbesondere diejenigen, die sich in den vergangenen Jahren von der Kirche abgewandt hätten und darauf warteten, „dass wir eine Hand in ihre Richtung ausstrecken, so dass sie sich wieder als Mitglieder unserer Familie fühlen können.“

Die Katholiken in Estland machen nur einen verschwindend geringen Anteil der Bevölkerung aus - Angaben des Päpstlichen Jahrbuchs zufolge sind es knapp unter 6.000 Menschen, also rund 0,5 Prozent der Esten, die dem katholischen Glauben anhängen.

(vatican news - cs)

17 August 2018, 12:28