Beta Version

Cerca

Vatican News
Logo des IX. Weltfamilientreffens Logo des IX. Weltfamilientreffens 

Vatikan veröffentlicht Papstprogramm für Irland-Reise

Der Pressesaal des Heiligen Stuhls hat an diesem Montag das Programm der Reise von Franziskus nach Irland bekannt gegeben. Demnach wird der Papst am 25. August in Dublin erwartet, wo er am Weltfamilientreffen teilnehmen wird. Am 26. August wird Franziskus zum irischen Wallfahrtsort Knock weiterreisen; abends geht es dann via Dublin wieder zurück nach Rom.

Mario Galgano – Vatikanstadt

Franziskus wird am Samstag, 25. August, morgens um 8.15 Uhr vom römischen Flughafen Fiumicino nach Dublin fliegen. Nach einem Treffen mit Vertretern der irischen Regierung und der Gesellschaft wird der Papst am Nachmittag die Kathedrale besuchen und dort ein Grußwort sprechen. Anschließend wird er in privater Form das Kapuziner-Zentrum für obdachlose Familien besuchen. Am Abend nimmt er an den Veranstaltungen des Weltfamilientreffens im Croke Park-Stadium in Dublin teil.

Am darauffolgenden Tag, es ist ein Sonntag, wird der Papst weiter nach Knock fliegen, wo er den Wallfahrtort besucht und das Mittagsgebet spricht. Er fliegt dann am Nachmittag zurück nach Dublin, um dort die Bischöfe zu treffen. Um 18.45 Uhr nimmt Franziskus den Planungen nach den Flieger, um gegen 23 Uhr auf dem römischen Flughafen von Ciampino zu landen.

Einen Abstecher nach Nordirland ist gemäß dem veröffentlichten Programm nicht vorgesehen.

Zum Nachhören

Teilnehmerrekord für Weltfamilientreffen in Irland

 

Kartenvorverkauf und Registrierungen für das katholische Weltfamilientreffen in Dublin vom 21. bis 26. August erfreuen sich unterdessen einer Rekordnachfrage. Das teilten die Veranstalter am Montag bei einer Pressekonferenz mit. Demnach haben sich bereits rund 30.000 Teilnehmer registriert, mehr als je zuvor bei einem Weltfamilientreffen. Mehr als 11.000 von ihnen kämen aus dem Ausland, auch dies ein Rekord. Insgesamt seien Menschen aus 103 Ländern vertreten.

Man habe Programmpunkte für Jugendliche und Kinder ausgebaut, da diese ein Fünftel der registrierten Personen ausmachten, so die Veranstalter. Für das Familienfest im Dubliner Croke Park am Samstagabend (25. August), zu dem auch Papst Franziskus kommen will, gebe es bereits keine Karten mehr. Allein zu dieser Veranstaltung werden Medienberichten zufolge rund 75.000 Menschen erwartet. Zudem will der Papst am Sonntag um 15 Uhr im Phoenix Park die Abschlussmesse feiern.

Erzbischof Diarmuid Martin, Primas von Irland und Gastgeber des Treffens, sagte bei der Pressekonferenz, er hoffe, dass die Begegnung in Dublin Familien „frische Inspiration, Hoffnung und Heilung“ bringen werde. Der Besuch des Papstes komme gerade recht in einer Zeit, in der die Kirche „darum kämpft, einen neuen Platz in der irischen Gesellschaft und Kultur zu finden; einen, der sich von der dominanten Stellung der Vergangenheit unterscheidet“.

Das erste Weltfamilientreffen fand 1994 auf Initiative von Papst Johannes Paull II. (1978-2005) in Rom statt. Seither findet es alle drei Jahre statt. Veranstaltungsort 2015 war Philadelphia in den USA. Das Motto der diesjährigen Begegnung ist „Das Evangelium der Familie: Freude für die Welt“.

(vatican news/kna)

11 Juni 2018, 13:42