Beta Version

Cerca

Vatican News
Erzbischof Corrado Lorefice von Palermo mit einem Bild des seligen Pino Puglisi Erzbischof Corrado Lorefice von Palermo mit einem Bild des seligen Pino Puglisi 

Papst wird in Palermo auch Häftlinge und Migranten treffen

Franziskus wird bei seinem Sizilienbesuch am 15. September mit Häftlingen und Migranten zu Mittag essen. Das geht aus dem Besuchsprogramm hervor, das der Vatikan jetzt veröffentlicht hat.

Um 6.30 Uhr will der Papst morgens in Rom aufbrechen, um 8.30 Uhr wird er in Piazza Armerina sein. Dort will er auf dem Europaplatz der Stadt eine Rede halten. Direkt danach fliegt er in einem Hubschrauber weiter nach Palermo, wo er um 11.45 Uhr die Messe zum Gedenken an Don Pino Puglisi feiern wird. Der engagierte Priester, den Franziskus bereits hat seligsprechen lassen, ist genau am 15. September vor 25 Jahren von der Mafia in Palermo ermordet worden.

Privatbesuch im Problemviertel Brancaccio

 

Nach dem Mittagessen will der Papst privat die frühere Pfarrei und das Jugend-Projekt von Don Pino Publisi im Stadtviertel Brancaccio kennenlernen. Danach trifft er zunächst Priester und Ordensleute in der Kathedrale und schließllich Jugendliche auf einer Piazza der Innenstadt. Gegen 19.20 Uhr wird Franziskus von seiner eintägigen Sizilien-Visite in Rom zurückerwartet.

(vatican news – sk)
 

28 Mai 2018, 14:18