Beta Version

Cerca

VaticanNews

Papst: Ein Applaus für die Mütter

Da in vielen Ländern an diesem Sonntag auch der Muttertag begangen wird, bat der Papst beim Regina Coeli auf dem Petersplatz die Anwesenden für die Mütter zu klatschen.

Mario Galgano – Vatikanstadt

Der Muttertag ist kein eigentlicher kirchlicher Festtag, doch der in vielen Ländern gefeierte Tag sei ein guter Anlass für einen Applaus für die Mütter. Franziskus bat die tausenden Pilgern und Besuchern auf dem Platz dies zu tun. „Ich will alle Mütter grüßen und sie dafür danken, dass sie die Familie bewahren“, so Franziskus in seiner Ansprache nach dem Mittagsgebet.

Zum Nachhören

Gedenktag der Muttergottes von Fatima

 

Gleichzeitig wolle er auch an jene Mütter denken, die nicht mehr leben und vom Himmel aus auf ihre Kinder schauten und im Gebet wachten. „Beten wir bei unserer himmlischen Mutter um ihre Fürsprache, gerade am heutigen 13. Mai, dem Tag Unserer lieben Frau von Fatima, möge sie uns immer auf unserem Weg begleiten“, so der Papst.

Die Mutter von Papst Franziskus hieß Regina Maria Sivori, ist 1911 geboren und 1981 gestorben. Sie galt als eine begnadete Köchin.

13 Mai 2018, 13:05