Cerca

Vatican News

Vor genau 9 Jahren: Verheerendes Erdbeben in Mittelitalien

Am 6. April 2009 bebte in der mittelitalienischen Region Abruzzen die Erde; die Provinzhauptstadt L'Aquila sank in Schutt und Asche. Mehr als 300 Menschen kamen ums Leben, und bis heute ist L'Aquila weitgehend eine Geisterstadt. Ende April besuchte der damalige Papst Benedikt XVI. das Erdbebengebiet, um den Überlebenden Mut zuzusprechen. Außerdem betete er vor den sterblichen Überresten seines Vorgängers Coelestin V. - des bis dahin einzigen Papstes der Geschichte, der aus mehr oder weniger freien Stücken zurückgetreten war...

Photogallery

Historische Bilder: Benedikt XVI. im Erdbebengebiet
06 April 2018, 14:28