Cerca

Vatican News
Franziskus mit koptischen Bischöfen Franziskus mit koptischen Bischöfen 

Vatikan: Eine Woche ohne Papst

Was diese Woche passiert, ist eine Seltenheit im Vatikan: Der Papst ist weg. Franziskus verlässt Rom am Sonntagnachmittag nach dem Angelus und reist mit den Spitzenvertretern der Römischen Kurie in die Albaner Berge.

In einem Kloster in der Nähe von Ariccia nimmt der Papst an Fastenexerzitien teil, die ein von ihm benannter portugiesischer Priester halten wird. Bis zum Freitag stehen Meditationen und Gottesdienste auf dem Programm, erst dann kehren Franziskus und seine engsten Mitarbeiter in den Vatikan zurück.

Eine Generalaudienz oder die Frühmessen in der Casa Santa Marta wird es in dieser Woche also nicht geben; auch zum Tag des Fastens und Betens für einen Frieden im Kongo und im Südsudan am Freitag ist kein öffentliches Auftreten des Papstes geplant. Nur das Angelusgebet findet statt: an diesem wie am kommenden Sonntag.

Am Mittwoch, 21. Februar, jährt sich zum 17. Mal das Konsistorium von Papst Johannes Paul II., bei dem Jorge Mario Bergoglio, der heutige Papst, ins Kardinalskollegium aufgenommen wurde. Am Donnerstag feiert die Kirche Petri Stuhlfeier, das Fest der Kathedra Petri.

Am Samstag, 24. Februar, wird das römische Kolosseum auf Initiative von „Kirche in Not“ hin rot angestrahlt, zur mahnenden Erinnerung an die Verfolgung von Christen im Nahen Osten. Bei der Gelegenheit werden neben EU-Parlamentspräsident Tajani auch der Mann und eine der Töchter von Asia Bibi das Wort ergreifen: Die pakistanische Christin sitzt seit 2009 wegen angeblicher Blasphemie in der Todeszelle.
 

15 Februar 2018, 16:15