Beta Version

Cerca

VaticanNews
Papst Franziskus auf dem Flieger nach Chile Papst Franziskus auf dem Flieger nach Chile  (AFP or licensors)

Papstreise nach Chile: Franziskus will an Grab von Armenbischof beten

Abweichend vom Programm will Papst Franziskus nach seiner Ankunft in Chile am Montagabend kurz das Grab des Jesuiten und Weihbischofs Enrique Alvear Urrutia besuchen.

Der 1982 verstorbene Bischof setzte sich besonders für Arme und Benachteiligte ein. Ob Jorge Mario Bergoglio seinen Ordensbruder Alvear beim Studium in den 50er Jahren in Chile persönlich kennenlernte, ist bisher nicht bekannt.

Medienberichten zufolge begibt sich Franziskus direkt nach seiner Landung in der Hauptstadt Santiago gegen Mitternacht mitteleuropäischer Zeit zu Alvears Grab in der Pfarrei San Luis Beltran. Der 1982 gestorbene Kirchenmann ist auch als „Bischof der Armen“ bekannt.

Das Programm in Chile beginnt am Dienstag mit einer Rede des Papstes vor Vertretern von Politik und Gesellschaft im Präsidentenpalast und einer privaten Unterredung mit der scheidenden  Staatspräsidentin Michelle Bachelet. Anschließend feiert Franziskus seine erste große Messe in einem Park im Stadtzentrum Santiagos. Dazu erwarten die Veranstalter bis zu 400.000 Menschen.

(kna – gs)

15 Januar 2018, 14:24