Beta Version

Cerca

Vatican News
Papst besucht Bambino Gesù in Palidoro Papst besucht Bambino Gesù in Palidoro 

Papst besucht Kinderklinik außerhalb Roms

Papst Franziskus hat am Freitagnachmittag die Kinderklinik Bambino Gesù bei Palidoro in der Nähe des römischen Flughafens Fiumicino besucht. Der Papst setzte somit die Serie von Besuchen fort, die er freitags während des im November 2016 zu Ende gegangenen Heiligen Jahres der Barmherzigkeit begonnen hatte.

Mario Galgano - Vatikanstadt

Im Rahmen der sogenannten „Freitage der Barmherzigkeit“ hatte sich der Papst unangekündigt zumeist in soziale Einrichtungen begeben. Diesmal war er bei der „Außenstelle“ der Kinderklinik Bambino Gesù bei Palidoro. Dort traf er rund 120 „kleine Patienten“ und deren Eltern. Franziskus tauschte sich mit den Kindern aus und überreichte ihnen auch Spielzeuge und Ballone als Geschenke.

Die 1869 gegründete Klinik auf dem römischen Gianicolo-Hügel zur Behandlung armer Kinder wurde 1924 dem Vatikan übergeben. 2015 verzeichnete die 607-Betten-Einrichtung mehr als 26.000 Eingriffe – mehr als ein Drittel aller in Italien an Kindern durchgeführten Operationen. Das Kinderkrankenhaus zieht erstklassige Chirurgen an und wird oft von Prominenten aufgesucht.

Die Außenstelle in Palidoro wurde 1978 als ein Geschenk von Papst Paul VI. eingerichtet. Am 30. September 2005 hatte auch Papst Benedikt XVI. die Einrichtung besucht.

Zum Nachhören
05 Januar 2018, 16:37