Cerca

Vatican News
Ein Bild des Weihnachtskonzerts 2016 Ein Bild des Weihnachtskonzerts 2016 

Weihnachtskonzert im Vatikan: Singen für den guten Zweck

Weltbekannte Stars vereinen an diesem Wochenende ihre Stimmen für einen guten Zweck: Im Vatikan findet am Samstagabend wieder das jährliche Weihnachtskonzert statt, bei dem Rockikonen wie Annie Lennox und Patti Smith mit vielen anderen populären Künstlern und dem italienischen Symphonie-Orchester Universale in der Audienzhalle auftreten.

Anne Preckel - Vatikanstadt

Der Erlös geht in diesem Jahr an Hilfsprojekte für Kinder und Jugendliche in der Demokratischen Republik Kongo und in Argentinien.

Der Papst empfing die Künstler am Vortag des Konzertes in Audienz. Die Initiative zeige „Sensibilität gegenüber den Bedürftigsten und Benachteiligten, die Hilfe und Solidarität brauchen“, würdigte Franziskus bei der Begegnung am Freitagmittag die Initiative. Kunst sei ein „hervorragendes Mittel, um die Türen des Geistes und des Herzens für die wahre Bedeutung Weihnachtens zu öffnen“, so Franziskus; mit Gesang und Musik gelinge es Künstlern, die „tiefsten Ebenen der Gewissen“ zu erreichen. Der Papst ging in seiner Ansprache auf die Bedeutung des Festes der Geburt Jesu Christi ein:

„Weihnachten ist ein gefühltes Fest, ein Fest der Teilnahme, das die kältesten Herzen erwärmt und Schranken der Gleichgültigkeit gegenüber dem Nächsten abbaut. Es ermutigt zur Öffnung gegenüber dem Nächsten und zum uneigennützigen Schenken. Diese Weihnachtsbotschaft des Friedens und der Brüderlichkeit und die wahrhaften Gefühle, die dieses Fest beleben, gilt es auch heute zu verbreiten. Ich hoffe sehr, dass das Weihnachtskonzert im Vatikan eine Gelegenheit sein kann, um jene Zärtlichkeit - ja…dieses heute so sehr vergessene Wort: Gewalt, Krieg... - nein, Zärtlichkeit. Um die Zärtlichkeit, den Frieden und die Aufnahmebereitschaft zu verbreiten, die von Bethlehems Geburtsgrotte ausgehen.“

Bei den beiden geförderten Hilfsprojekten handelt es sich um eine Initiative der Vatikanstiftung Scholas Occurrentes und ein Hilfsprojekt des weltweiten Don Bosco-Werkes. Unter den Auftretenden sind mit Noa, Imany, Joaquín Cortés, Lola Ponce unter anderem Künstler aus Israel, Frankreich, Spanien und Argentinien vertreten. Für Italien tritt zum Beispiel die Ordensschwester Cristina Scuccia auf, die als beste Sängerin bei der Talentshow „The Voice of Italy“ für internationales Aufsehen sorgte.

Zum Nachhören
15 Dezember 2017, 12:13