Beta Version

Cerca

Vatican News
Papst Franziskus Papst Franziskus  (Ossevatore Romano)

Papst an Katholische Aktion: „Wen übersehe ich?“

Papst Franziskus hat Kinder und Jugendliche dazu aufgerufen, offene Augen und Herzen für Bedürftige zu haben.

„Seid gute Fotografen sowohl dessen, was Jesus gemacht hat, als auch der Wirklichkeit, die euch umgibt“, riet der Papst etlichen Dutzend jungen Angehörigen der italienischen „katholischen Aktion“, die ihn am Samstag im Vatikan besuchten; das Bild des Fotografen entnahm Franziskus dem Titel einer christlichen Fortbildung, die seine jungen Besucher durchlaufen.

„So oft gibt es vergessene Menschen: keiner schaut sie an, keiner will sie sehen. Das sind die Ärmsten, die Schwächsten, jene, die an die Ränder der Gesellschaft verwiesen sind, weil man sie als Problem betrachtet.“ Franziskus empfahl einen weihnachtlichen Leseschlüssel für solche Szenen: „In Wirklichkeit sind diese Menschen das Bild von Jesus, dem zurückgewiesenen Kind, das in der Stadt Betlehem keine Aufnahme fand; sie sind das lebende Fleisch des leidenden und gekreuzigten Jesus.“

Und Franziskus erteilte den Kindern und Jugendlichen einen Alltagstipp: „Fragt euch immer: wem gebe denn eigentlich ich mehr Aufmerksamkeit? Nur den Stärkeren, die gut in der Schule sind oder beim Sport? Und wen beachte ich weniger? Wen habe ich absichtlich übersehen? Dieses Zur-Seite-Schauen… Genau das sind eure Peripherien“, sagte der Papst und kehrte zum Bild des Fotografen zurück: „Probiert einmal, das Objektiv auf die Kameraden und überhaupt die Menschen zu richten, die keiner jemals sieht, und traut euch, den ersten Schritt zu tun, auf sie zuzugehen, ihnen ein bisschen von eurer Zeit zu schenken, ein Lächeln, eine Geste der Zärtlichkeit.“

Die Weihnachtsaudienz für Italiens „Katholische Aktion“ ist im Vatikan schon lange Tradition. In diesem Jahr feiert der Verband seinen 150. Gründungstag.

[ Audio Embed Hier zum Anhören] 

(rv 16.12.2017 gs) 

16 Dezember 2017, 13:34