Beta Version

Cerca

VaticanNews
Das Papst-Flugzeug in Dhaka Das Papst-Flugzeug in Dhaka  (AFP or licensors)

Papst in Bangladesch eingetroffen

Papst Franziskus ist in Bangladesch eingetroffen. Sein Flugzeug landete nach gut zweistündigem Flug kurz vor 10 Uhr MEZ, von Myanmar kommend, auf dem Flughafen von Dhaka.

Vor der Abreise hatte der Papst in der Kathedrale von Rangun, der größten Kirche Myanmars, eine Messe mit Jugendlichen gefeiert.

Bangladesch ist die zweite und letzte Etappe der Südostasienreise des Papstes. Während das mehrheitlich buddhistische Myanmar bisher noch nie von einem Papst besucht worden war, hat es in das mehrheitlich muslimische Bangladesch bereits zwei Papstreisen gegeben: 1970 eine Zwischenlandung von Paul VI., als Bangladesch noch zu Pakistan gehörte, und 1986 ein Besuch von Johannes Paul II.

Auf dem Programm des Papstes in Dhaka steht an diesem Donnerstag vor allem ein Höflichkeitsbesuch beim Staatspräsidenten Abdul Hamid. Bei einer Begegnung mit Vertretern von Regierung, Behörden, Gesellschaft und Diplomaten um 13 Uhr MEZ wird Franziskus eine Rede halten. Für Freitag sind u.a. eine Messe und ein interreligiöses Treffen geplant; an letzterem werden auch einige Rohingya teilnehmen, die aus Myanmar nach Bangladesch geflohen sind.

 (rv sk)

30 November 2017, 10:21