Beta Version

Cerca

VaticanNews
Papst Franziskus bei seinem Besuch am römischen Sitz des Schul-Netzwerkes "Scholas Occurrentes" am 26.10.2017 Papst Franziskus bei seinem Besuch am römischen Sitz des Schul-Netzwerkes "Scholas Occurrentes" am 26.10.2017 

Papst plaudert mit Schülern in Lateinamerika

Papst Franziskus hat am Donnerstagnachmittag den vatikanischen Sitz der Organisation Scholas Occurrentes besucht und dabei in einer Live-Schalte mit Schülern und Schülerinnen in Lateinamerika geplaudert. Mit dieser virtuellen Begegnung eröffnete der Papst Niederlassungen der Organisation in Paraguay, Mexiko und Argentinien.

Gudrun Sailer – Vatikanstadt

Im Vatikan hatten sich auch Freiwillige, Intellektuelle, Unternehmer und Journalisten versammelt, die sich für die Bildung von Kindern und Jugendlichen einsetzen und somit die Anliegen von Scholas Occurrentes teilen. Ebenfalls anwesend waren einige Kinder und Jugendliche aus Palästina, Israel, Spanien und Italien.

Scholas Occurrentes ist eine Stiftung päpstlichen Rechts, die aus dem Engagement des damaligen Erzbischofs von Buenos Aires hervorging. Ihr Ziel ist Bildung für Kinder aus benachteiligten Familien mit den Mitteln des Sports und der Kultur. Papst Franziskus holte die Stiftung in den Vatikan und wies ihr ein Büro im Palazzo San Callisto in Trastevere zu.

Für Franziskus war es bereits die zweite Live-Schalte an diesem Tag. Zwei Stunden vorher hatte er mit der sechsköpfigen Besatzung der internationalen Raumstation ISS geplaudert.

26 Oktober 2017, 11:13