Suche

Datum03/10/2018

Newsletter von Vatican News 3.10.2018

Können Sie den Newsletter nicht sehen?  Online ansehen

Vatican News

Newsletter

03/10/2018

article icon

Sie sollen geradeheraus reden, ohne Vorurteile zuhören, sich gegebenenfalls umstimmen lassen und die Gegenwart der Kirche und der Jugend nicht dauernd nur schwarz sehen: dazu hat Papst Franziskus die Teilnehmenden der Jugendsynode aufgerufen. Das Kirchenoberhaupt eröffnete an diesem Mittwoch die lange erwartete Synodalversammlung im Vatikan, die sich drei Wochen lang mit „Jugend, Glaube und Erkenntnis der Berufung" beschäftigt.  

BLICKPUNKT JUGENDSYNODE 2018

video icon

In seiner Predigt auf dem Petersplatz ermunterte Franziskus die Synodenväter dazu, „Strukturen zu verändern, die uns heute von der Jugend trennen“. 

article icon

Bei uns dokumentiert: Die offizielle deutsche Übersetzung der Papstworte.

article icon

Clemens Blattert, 40 Jahre alt, Jesuit, nimmt als Experte an der Jugendsynode teil. Darüber schreibt er in einem Blog für Vatican News Tag für Tag. Premiere: heute.  

AUS DEM VATIKAN

article icon

Die Ehelosigkeit der Priester kann sehr wohl in Frage gestellt werden, doch sollte man sich keine „drastische Veränderung“ erwarten. 

article icon

Das Auswahlverfahren für zukünftige Priester sollte angepasst werden, um riskante Verhaltensweisen besser zu erkennen, fordert Kardinal Giuseppe Versaldi.

article icon

Die Visite findet vor dem Hintergrund des Missbrauchsskandals statt, der die katholische Kirche in dem lateinamerikanischen Land seit Monaten erschüttert. 

article icon

Ein vorsichtig positives Zwischenresümee zum Stand der Ökumene hat der ehemalige Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, Kardinal Walter Kasper, gezogen.

article icon

„Man wird davon ausgehen müssen, dass der Konflikt zwischen Moskau und Konstantinopel auch Konsequenzen für den ökumenischen Dialog mit unserer Kirche haben wird“.  

AUS DEM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

article icon

Zum Tag der Deutschen Einheit hat Magdeburgs Bischof Gerhard Feige die Deutschen in Ost und West aufgerufen, an der Vollendung der Einheit mitzuwirken.  

article icon

Bundesjustizministerin Katarina Barley übt harte Kritik an Vertuschung von Kindesmissbrauch durch die katholischen Bistümer. Sie erwarte, dass die Kirche ihre Akten zugänglich mache. 

article icon

Der 49-jährige habilitierte Liturgiewissenschaftler stammt aus Worms und ist seit 2007 Leiter der Bildungsstätte auf Burg Rothenfels am Main in Unterfranken.  

article icon

Der Diözesanrat der Katholiken im Bistum Aachen fordert in einer Pressemitteilung die sofortige Beendigung von weiteren Maßnahmen zur Abholzung im Hambacher Forst bis zu einer Entscheidung der Kohlekommission. 

article icon

Der innerorthodoxe Konflikt wirft seine Schatten auch auf die Orthodoxe Bischofskonferenz von Österreich. Diese soll am kommenden 5. Oktober zu ihrer Herbstvollversammlung zusammenkommen. 

NACHRICHTEN AUS ALLER WELT

article icon

Reuige Mafiosi können am Wochenende im kalabrischen Marienheiligtum Nostra Signora dello Scoglio einen Ablass gewinnen. Anlass ist ein diözesanweiter Gebetstag gegen die Mafia. 

article icon

Der brasilianische Bischof André de Witte von Ruy Barbosa hat von der Wahl des rechsgerichteten Präsidentschaftskandidaten Jair Bolsonaro abgeraten.

UNSER FILMTIPP

article icon

Die Kandidatur und spätere Wahl des früheren UN-Generalsekretärs Kurt Waldheim zum österreichischen Bundespräsidenten war Mitte der 1980er-Jahre von intensiven Auseinandersetzungen um seine NS-Vergangenheit begleitet.  

 

Gehe zur Webseite  www.vaticannews.va

SOCIAL

 
 
Facebook
 
Twitter
 
YouTube
 
Instagram

Rechtliche Hinweise  |  Kontakt  |  Newsletter Registrierung Abmelden

Copyright © 2017-2020 Dicasterium pro Communicatione - Alle Rechte vorbehalten.