Newsletter von Vatican News 5.7.2018

Können Sie den Newsletter nicht sehen?  Online ansehen

Vatican News

Newsletter

05/07/2018

Paolo Ruffini mit dem Papst
article icon

Die Medienarbeit des Vatikans hat einen neuen Chef: Paolo Ruffini. Der Journalist leitete bisher den Fernsehsender der italienischen Bischofskonferenz. Zum ersten Mal steigt damit ein Nicht-Priester zum Leiter eines Vatikan-Dikasteriums auf. 

BLICKPUNKT PAPST

Franziskus unterwegs im Papamobil
article icon

Papst Franziskus wird bei seiner Reise ins Baltikum im September drei Messen feiern und sowohl in Litauen als auch in Estland Jugendliche treffen.  

Scheint den Papst nicht sonderlich zu reizen: Sardinien
article icon

Es ist Sommer und damit Ferienzeit. Auch im Vatikan. Papst Franziskus hätte jetzt die Gelegenheit, sich zu erholen. Aber... 

16-cq5dam_web1280_1280 1PINACOTECA_S_NICOLA_BARI.jpg
video icon

Franziskus reist am Samstag in die Hafenstadt Bari an der Adria, die Stadt des heiligen Nikolaus. Dort will er zusammen mit Patriarchen und Kirchenführern um den Frieden im Nahen Osten beten. Aber warum eigentlich Bari? 

BLICKPUNKT VATIKAN

Hindernis auf dem Weg zur Einheit: Sarah Mullay wird 133. Bischof von London
article icon

Die Internationale Anglikanisch-Katholische Kommission (ARCIC) hat eine Erklärung über die Kirche als lokale und universale Gemeinschaft veröffentlicht.  

Demonstration vor dem Europaparlament in Brüssel für eine Reform des Dublin-Abkommens
article icon

Die Vatikanzeitung „Osservatore Romano“ sieht das EU-Abkommen von Schengen, das die Freizügigkeit innerhalb der Union regelt, akut gefährdet. 

AUS DEM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

In der Schule
article icon

Wie geht's jetzt weiter mit den von der Schließung bedrohten katholischen Schulen in Hamburg?  

Gemeinsam zur Kommunion: Das Bistum Erfurt setzt die Orientierungshilfe der Deutschen Bischofskonferenz um
article icon

Das Bistum Erfurt will die Orientierungshilfe der Deutschen Bischofskonferenz zum Kommunionempfang evangelischer Ehepartner anwenden. 

Thomas Sternberg bei einem Besuch in Rom
article icon

Thomas Sternberg hält die deutsche Flüchtlingsdebatte für gefühlskalt. Wörter wie „Flüchtlingsflut“ vertuschten, dass es sich um Schicksale von Menschen handle. 

Hilft einem jungen Pakistani: Franz Lackner, Erzbischof von Salzburg
article icon

Erzbischof Franz Lackner will helfen, wenn Menschen in Bedrängnis sind. Deshalb wird er einem von Abschiebung bedrohten 23-jährigen Asylwerber aus Pakistan Kirchenasyl gewähren. 

AUS ALLER WELT

Mexikos neuer Präsident Andres Manuel Lopez Obrador
article icon

Andres Manuel Lopez Obrador, der am Sonntag neu gewählte Präsident Mexikos, will bei der Umgestaltung der Politik auch Priester der katholischen Kirche integrieren. 

Seit April andauernde Unruhen und hunderte Todesopfer bei Protesten gegen die Regierung.
article icon

Via Twitter hat der Erzbischof von Managua, Kardinal Leopoldo José Brenes Solórzano, gemeldet, dass die Pfarrkirche von La Candelaria im Norden des Landes von Polizeibeamten und paramilitärischen Gruppen umzingelt sei. 

Beim Farbenfestival Ende Juni war die Welt für junge Schüler noch in Ordnung.
article icon

Rund 500 Lehrer von katholischen Schulen des vorderasiatischen Landes wurden in dieser Woche entlassen. 

Papst Franziskus beim Genf-Besuch im Juni 2018
article icon

Wie das schweizerische katholische Nachrichtenportal cath.ch meldet, könnte Papst Franziskus schon 2019 wieder nach Genf reisen, um sich dort mit internationalen Organisationen zu treffen. 

Namensgeberin für das neue Institut: die Enzyklika
article icon

Die Jesuiten in Großbritannien kündigen für September die Eröffnung eines Forschungszentrums in der Campion Hall an der Universität Oxford an, das nach der Schöpfungs-Enzyklika von Papst Franziskus benannt wird. 

Bischof Paul Gallagher trifft Südkoreas Präsidenten Moon-Jea-in
article icon

Der vatikanische Außenminister Bischof Paul Gallagher ist am Mittwoch nach Südkorea gereist. Der Sekretär für die Beziehungen mit den Staaten wird sechs Tage unterwegs sein und auch die Grenze zu Nordkorea besuchen. 

Indische Frauen holen Wasser aus einem kleinen Fluss und filtern Schlamm und Steine
article icon

Indien leidet unter der größten Wasserkrise in der Geschichte des Landes. Bei mehr als 600 Millionen Menschen - das ist fast die Hälfte der indischen Bevölkerung – ist sauberes Wasser knapp. 

Abiy (l.) beim Empfang der Delegation aus Eritrea
article icon

Eigentlich sind Äthiopien und Eritrea seit zwanzig Jahren unversöhnliche Feinde. Doch dann kam Ahmed Abiy, seit Ende Juni erst neuer äthiopischer Ministerpräsident 

Ein friedlicher Fulani vor einem Haus im Bundesstaat Plateau
article icon

Die nigerianischen Bischöfe haben erneut Präsidenten Muhammadu Buhari zum Rücktritt aufgefordert. Ihrer Meinung nach ist er nicht in der Lage, die Sicherheit aller Bürger zu gewährleisten. 

Erzbischof Wilson will vorerst nicht zurücktreten
article icon

Der Erzbischof von Adelaide, Philip Wilson, legt Berufung gegen seine Verurteilung wegen Vertuschung von Missbrauch ein. 

 

Gehe zur Webseite  www.vaticannews.va

SOCIAL

 
 
Facebook
 
Twitter
 
YouTube
 
Instagram

Rechtliche Hinweise  |  Kontakt  |  Registrierung abmelden

Copyright © 2017-2018 Secretaria pro Communicatione - Alle Rechte vorbehalten.