Beta Version

Cerca

Datum12/05/2018

Newsletter von Vatican News 12.5.2018

Können Sie den Newsletter nicht sehen?  Online ansehen

Vatican News

Newsletter

12/05/2018

Pope Francis at the Scholas Occurrentes organization
article icon

Franziskus: Christen sollten bei öffentlichen Debatten mitmischen, aber ohne Schärfe. „In der Schule Jesu“ lerne man, „nicht wie Feinde aufzutreten, die den Zeigefinger heben und andere verdammen“. 

KONTROVERS

Barros im Januar bei einer Messe mit dem Papst in Chile
article icon

Der Krisengipfel soll drei Tage dauern. Ein Vatikanstatement spricht von „Vertuschung“ von Missbrauch; die „Verantwortung eines jeden Einzelnen“ solle geprüft werden. 

article icon

Ökumene-Bischof Feige nimmt in unserem Interview Stellung zum Streit um Kommunion für Protestanten in Ausnahmefällen. „Wir haben keine Zweifel, dass wir auf einem guten Weg sind“; das Bischofspapier müsse „nicht unbedingt einstimmig“ verabschiedet werden.

Symbolfoto: Priesterweihe befähigt nicht automatisch zum Umgang mit Geld
article icon

Monsignore Wilfried Schumacher, langjähriger Pfarrer der Pfarrei St. Martin in Bonn und Stadtdechant seit 1998, hat wegen eines Finanzskandals mit sofortiger Wirkung auf alle Ämter verzichtet. 

NEUES AUS DEM VATIKAN

Franziskus am Freitagabend bei einer Live-Schaltung
article icon

„In einer Zeit, in der alle reden und mitmischen, aber nicht alle bereit sind zuzuhören und nachzudenken, ist professioneller Journalismus notwendiger denn je.“ 

Christen und Muslime: Recht auf Leben von der Empfängnis
article icon

Vertreter des Königlichen Instituts für Interreligiöse Studien und des Vatikans fanden in Amman große Übereinstimmungen beim Thema Lebensschutz. 

MERKEL IN ASSISI

Angela Merkel am Grab des heiligen Franziskus
article icon

Die deutsche Kanzlerin nahm am Samstag in der Stadt des hl. Franziskus eine Friedenslampe entgegen. 

article icon

„Man muss sich auch in die Lage der Flüchtlinge hineinversetzen: Die kommen in ein Land, das für sie komisch ist, mit der ganzen Bürokratie..."

Lampe des Friedens für Angela Merkel in Assisi
article icon

Was der hl. Franz mit Merkel zu tun hat - ein paar Erläuterungen von P. Bernd Hagenkord aus Assisi. 

KATHOLIKENTAG IN MÜNSTER

Trotz Debatten: Gute Stimmung
article icon

Der Regensburger Bischof hatte erklärt, der Katholikentag solle sich mit Forderungen zu Glaubensfragen zurückhalten. 

article icon

Die inhaltlichen Diskussionen zum Leitthema „Suche Frieden“ habe er als offen, konstruktiv, manchmal pointiert, aber immer respektvoll erlebt, so der Münsteraner Bischof.

Marx in Münster
article icon

Dabei ging es um die geplante Fortsetzung des mehrjährigen Gesprächsprozesses der Kirche in Deutschland, der 2019 unter dem Motto steht: „Im Heute glauben". 

article icon

Neymeyr: Bei Jesus Christus sei auch eher wichtig gewesen, dass er Jude war. Dennoch seien heutige Priester und Bischöfe eben keine Juden mehr - und das zeige doch, dass Entwicklungssprünge in der Kirche möglich seien.

AUS ALLER WELT

Präsident Joko Widodo (2. v.r.) begrüßt die 'Ulema' im Präsidentenpalast in Bogor
article icon

Eine Fatwa von 70 Ulema aus Afghanistan, Indonesien und Pakistan verurteilt gewalttätigen Extremismus sowie Selbstmordattentate als unislamisch.  

article icon

Die Bischofskonferenz stellt in einem Schreiben an Präsident Ortega vier Bedingungen für eine Vermittlung im Dialogprozess; die schwere Krise im Land geht weiter.

Im Heimatland des Papstes ringt die Kirche um das Recht auf Leben ungeborener Kinder
article icon

Mit einem Dauer-Gebet für das Recht auf Leben will die Kirche eine weitgehende Freigabe von Abtreibungen verhindern. 

 

Gehe zur Webseite  www.vaticannews.va

SOCIAL

 
 
Facebook
 
Twitter
 
YouTube
 
Instagram

Rechtliche Hinweise  |  Kontakt  |  Registrierung abmelden

Copyright © 2017-2018 Dicasterium pro Communicatione - Alle Rechte vorbehalten.