Beta Version

Cerca

Datum30/04/2018

Newsletter von Vatican News 30.4.2018

Können Sie den Newsletter nicht sehen?  Online ansehen

Vatican News

Newsletter

30/04/2018

Petersdom
article icon

Die Delegation der Deutschen Bischofskonferenz wird mit Vertreter der römischen Kurie über das Thema des Kommunionempfangs für nicht-katholische Ehepartner bei gemischt-konfessionellen Ehen beraten. 

BLICKPUNKT PAPST

Die Gäste aus Chile im Vatikan
article icon

Franziskus hatte drei Opfer des wegen sexuellen Missbrauchs verurteilten chilenischen Priesters Fernando Karadima für mehrere Tage in den Vatikan eingeladen, um deren Erfahrungen zu hören. 

Papst bei der Frühmesse
article icon

Da Kinder von Natur aus neugierig sind, muss die Gesellschaft sie vor den Gefahren der virtuellen Welt schützen. Darauf wies der Papst in seiner Predigt an diesem Montag in der Frühmesse hin. 

Papst Franziskus beim Treffen am Montag mit Mitgliedern des Vereins "Una Vita Rara" (ein seltenes Leben)
article icon

Franziskus hat für die Erforschung seltener Krankheiten und die Begleitung der betroffenen Patienten plädiert. Jedes Menschenleben sei einmalig, sagte er am Montag bei einer Audienz für Patienten und Angehörige im Vatikan. 

Papst Franziskus ermutigt den Journalisten Paolo Borrometi
article icon

Nach wie vor ist die Mafia ein großes Problem in Italien. Papst Franziskus hat nun den Journalisten Paolo Borrometi getroffen, der investigativ gegen die Mafia ermittelt und der deswegen in Lebensgefahr schwebt.  

article icon

Aus der Abteilung Partywissen: Warum trägt der Papst weiß? Weil die Kardinäle 1566 einen Dominikaner zum Papst wählten, den heiligen Pius V., dessen Gedenktag die Kirche heute feiert.

AUS DEM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

Immer mehr Schüler besuchen in Deutschland islamischen Religionsunterricht
article icon

Die Zahl der Schüler, die in Deutschland einen islamischen oder alevitischen Religionsunterricht ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.  

article icon

Die Kreuz-Debatte im bayerischen Wahlkampf kommt nicht zur Ruhe, an diesem Wochenende äußerten sich Kardinal Reinhard Marx und der evangelische Bischof Bedford Strohm mit deutlichen Worten.

AUS ALLER WELT

Papst Franziskus spricht über seine Reise nach Chile (Archivbild)
article icon

Demütig zuhören: Diese „erste und dringliche“ Aufgabe stellen sich die Bischöfe Chiles im Umgang mit sexueller Gewalt. 

Kardinal Pietro Parolin äußerte sich im Interview zum Korea-Treffen, Alfie Evans, China und Syrien
article icon

In einem Interview mit dem Nachrichtenportal VaticanInsider, das am Montag veröffentlicht wurde, spricht Kardinal Parolin auch über die schreckliche Logik, die den Tod des kleinen Alfie Evans beschleunigte. 

Gegen Kardinal Pell wird derzeit in Australien wegen sexuellem Missbrauch ermittelt. Am Dienstag wird entschieden, ob es zur Anklage kommt
article icon

Der australische Kurienkardinal und Finanzchef des Vatikans, George Pell, ist Missbrauchsvorwürfen ausgesetzt.  

coptic-easter-mass-in-cairo-1523136799691.jpg
article icon

Sie feiern Gottesdienste noch heute mit der Sprache und den Gesängen der frühen Christen, und sie müssen immer wieder um ihr Leben und ihre Gesundheit fürchten: Die Minderheit der koptischen Christen in Ägypten.  

Benedikt XVI. im Jahr 2009 mit einer Rot-Kreuz-Mitarbeiterin
article icon

Der 1. Mai ist auch das Fest des heiligen Josef, des Arbeiters: Es war Pius XII., der auf diese Weise dem „Tag der Arbeit“ eine christliche Note verpasste. Besonders Benedikt XVI. – mit bürgerlichem Namen Joseph Ratzinger – hat viel über seinen Namenspatron Josef nachgedacht. 

UNSERE SERIE

unsere.jpg
article icon

So ein Theologiestudium ist dabei vielseitiger, als es auf den ersten Blick erscheint – und auch die beruflichen Möglichkeiten, die sich den Absolventen eröffnen, sind breit gefächert. Wir haben für unsere Serie mit Theologie-Studierenden gesprochen. 

 

Gehe zur Webseite  www.vaticannews.va

SOCIAL

 
 
Facebook
 
Twitter
 
YouTube
 
Instagram

Rechtliche Hinweise  |  Kontakt  |  Registrierung abmelden

Copyright © 2017-2018 Dicasterium pro Communicatione - Alle Rechte vorbehalten.