Beta Version

Cerca

Datum05/03/2018

Newsletter von Vatican News 5.3.2018

Können Sie den Newsletter nicht sehen?  Online ansehen

Vatican News

Newsletter

05/03/2018

Österreichs Regierungschef Sebastian Kurz bei Papst Franziskus
article icon

Papst Franziskus hat Österreichs Bundeskanzler in Audienz empfangen. Sebastian Kurz sagte, er fühle sich von Franziskus in seiner Politik bestätigt. 

THEMEN DES TAGES

Papst Franziskus bei der Frühmesse am Montag
article icon

Die Kirche fordert von den Gläubigen eine Umkehr, die der Lehre Christi entspricht und auch die „Art des Denkens“ mit einbeziehen soll, predigte der Papst. 

Franziskus im Januar beim Besuch in einem Frauengefängnis in Santiago del Chile
article icon

8. März, Welttag der Frauen: Papst Franziskus hat seinem Lateinamerika-Think-tank für dessen Vollversammlung im Vatikan das Thema Frauen vorgegeben. 

AUS DEM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

Bundeskanzlerin Merkel freut sich über SPD-Votum
article icon

Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg, freut sich darüber, dass „engagierte Christen“ in der neuen Bundesregierung arbeiten werden. 

Kardinal Puljic, Kardinal Schönborn und der Apostolische Nuntius in Bosnien-Herzegowina Erzbischof Luigi Pezzuto (v.l.) bei der Festmesse
article icon

Ein „besonderes Zeichen der Solidarität“: So bewertet Kardinal Vinko Puljic von Sarajevo die Tatsache, dass die Vollversammlung der österreichischen Bischöfe in der Hauptstadt von Bosnien-Herzegowina stattfindet. 

Freude in der Schweiz nach der Abstimmung am Wochenende
article icon

Gut 70 Prozent sagten Nein zur Abschaffung der Rundfunkgebühren. Schweizer Kirchenleute zeigten sich erleichtert, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk erhalten bleibt.  

BLICKPUNKT WELTKIRCHE

Kardinal John Olorunfemi Onaiyekan
article icon

Kirchliche Debatten über den Umgang mit Homosexualität sind aus afrikanischer Sicht nicht nachvollziehbar. Mehr Sorgen sollten den Gläubigen in Europa die leeren Kirchen machen, sagt ein Kardinal aus Nigeria. 

Nicht immer bleiben die Gebete der christlichen Minderheit in Pakistan ungestört
article icon

Männer, Frauen und Kinder wurden verletzt, als mehrere Bewaffnete am Freitag in ihr Gotteshaus in Punjab, im Nordosten Pakistans, eindrangen. 

Der Fall einer misshandelten und ermordeten philippinischen Hausangestellten in Kuwait hat die Diskussion in ihrem Heimatland neu entfacht. Hier ein Bild von einer Senatsanhörung zu dem Thema.
article icon

Nach wie vor werden auf den Philippinen Menschen versteigert, die dann beispielsweise als Hausmädchen in den Golfstaaten arbeiten müssen.  

Immer wieder wird die christliche Minderheit in Indien Opfer von religiös motivierten Übergriffen
article icon

Weil die Familie ihre verstorbene zweijährige Tochter auf ihrem Grundstück begraben wollte, wurde sie von ihren hinduistischen Nachbarn angegriffen und ihr Haus niedergebrannt. 

Rotes Kreuz in Ost-Ghouta
article icon

Erstmals ist ein Hilfskonvoi in die belagerte syrische Rebellenenklave Ost-Ghouta gelangt.  

Im Kongo ist ein Priester unter ungeklärten Umständen ums Leben gekommen
article icon

Im Kongo hat man einen Ordenspriester tot aufgefunden. Obwohl die Anzeichen für einen gewaltsamen Tod sprechen, wurde er bereits ohne Obduktion beerdigt. 

 

Gehe zur Webseite  www.vaticannews.va

SOCIAL

 
 
Facebook
 
Twitter
 
YouTube
 
Instagram

Rechtliche Hinweise  |  Kontakt  |  Registrierung abmelden

Copyright © 2017-2018 Secretaria pro Communicatione - Alle Rechte vorbehalten.