Newsletter von Vatican News 26.3.2018

Können Sie den Newsletter nicht sehen?  Online ansehen

VaticanNews

Newsletter

26/03/2018

Einige der Autorinnen der Meditationen für die Via Crucis am Kolosseum 2018
article icon

Das sagte uns im Gespräch eine der 15 jungen Autoren und Autorinnen, die die Meditationen für den diesjährigen Kreuzweg am Kolosseum verfasst haben. Sie habe sich an den Küchentisch gesetzt, die betreffende Bibelstelle vor ihrem inneren Auge vorbeiziehen lassen und dann mit dem Schreiben losgelegt... 

article icon

Wir dokumentieren hier die offizielle deutsche Übersetzung der Meditationen des Kreuzwegs beim Kolosseum in Rom, die am Karfreitag gehalten wird.

THEMEN DES TAGES

Das Kolosseum in Rom
article icon

Nach Hinweisen aus Tunesien haben die Behörden in Rom die Sicherheitsvorkehrungen in der Stadt verschärft. Das berichteten italienische Medien am Sonntagabend. 

article icon

Franziskus betet für die Opfer des Terroranschlags in Südfrankreich vom letzten Freitag. In einem Telegramm an den Bischof von Carcassonne und Narbonne, Alain Planet, spricht er von „Trauer“ über „diese Akte blinder Gewalt“.

Neue Konstellation im Vatikan: Eine junge Frau -  Alina Oehler - wird von einem Priester interviewt
article icon

Viele Kirchenverantwortliche im Vatikan sind wohl erleichtert darüber, dass die Jugendlichen, die an der Vorsynode in Rom teilnahmen, „keine revolutionären Umstürze“ in der Kirche fordern.  

article icon

Eine Gruppe von Katholiken aus dem Bistum Eichstätt hat Bischof Gregor Maria Hanke bei der vatikanischen Kleruskongregation angezeigt.

Vor einem Wahllokal in Zamalek, Kairo
article icon

In Ägypten wird gewählt, und das Ergebnis steht schon fest: Abdel-Fattah al-Sisi heißt der bisherige Präsident, und der künftige heißt auch so.  

AUS DEM VATIKAN

Baldisseri mit Papst Franziskus
article icon

Benedikt XVI. ist nicht der einzige hohe Kirchenmann in Rom, der gerne mal in die Tasten haut: Auch Kardinal Lorenzo Baldisseri ist ein leidenschaftlicher Klavierspieler. 

article icon

Papst Franziskus hat den Rücktritt des umstrittenen Bischofs von Dromore angenommen. Dieser hatte Anfang März seinen Amtsverzicht angeboten.

AUS ALLER WELT

unsere.jpg
article icon

Mit dem Palmsonntag hat die Karwoche begonnen. Eine Woche lang hören wir uns unter Jugendlichen um und befragen sie nach ihren Osterbräuchen.  

article icon

Christen in dem indischen Bundesstaat seien Kritik, Aggression, Verachtung und Lügen ausgesetzt, ganz wie Jesus, hieß es in der Palmsonntagsmesse, die der Erzbischof von Bhopal gefeiert hat.

Pilger aus aller Welt beim Palmsonntag in Jerusalem
article icon

In der Karwoche ist Jerusalem überfüllt von Pilgern aus aller Welt. Am Palmsonntag war der wichtigste Moment die Palmprozession entlang der Straße, die Jesus bei seinem Einzug in die Stadt eingeschlagen hat.  

article icon

New Yorks Kardinal Timothy Dolan bemängelt, dass die Partei der Demokraten mittlerweile viele Ziele aus den Augen verloren habe, die Katholiken oft wichtig seien, wie beispielsweise religiöse Erziehung oder den Schutz Ungeborener.

Weite Teile von Afrin wurden zerstört
article icon

Die angebliche Zerstörung des Grabes des Heiligen Maron, auf den die maronitische Kirche zurückgeht, hatte in den vergangenen Tagen im nahöstlichen Raum großes Aufsehen erregt. 

article icon

Mehr als 5.000 Rebellen haben mit ihren Familien am Wochenende das Kampfgebiet verlassen. Die Regierungsarmee kontrolliert nun 90 Prozent des Gebietes.

Syrien und der Irak zählen derzeit zu den Ländern, aus denen die meisten Flüchtlinge kommen
article icon

Die Terrorgruppe IS erpresst Menschen mit Nahrung dazu, sich ihnen anzuschließen.  

article icon

Die Ernährungssituation im Jemen ist nach wie vor dramatisch. Darauf hat die Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam zum dritten Jahrestag des Kriegseintritts einer von Saudi-Arabien geführten Militärallianz hingewiesen.

 

Gehe zur Webseite  www.vaticannews.va

SOCIAL

 
 
Facebook
 
Twitter
 
YouTube
 
Instagram

Rechtliche Hinweise  |  Kontakt  |  Registrierung abmelden

Copyright © 2017-2018 Secretaria pro Communicatione - Alle Rechte vorbehalten.