Beta Version

Cerca

Datum16/02/2018

Newsletter von Vatican News 16.2.2018

Können Sie den Newsletter nicht sehen?  Online ansehen

Vatican News

Newsletter

16/02/2018

Der Papst mit zwei Jugendlichen beim letzten Angelusgebet
article icon

Eine Neuheit für den Vatikan in Sachen Partizipation: Bei einer „Vorsynode“ im Vatikan sollen Jugendliche ab dem 19. März erstmals auch über die sozialen Netzwerke Vorschläge einbringen können.  

BLICKPUNKT VATIKAN

Franziskus bei der Frühmesse am Freitag
article icon

Ein Fasten, das nicht den anderen hilft, ist ein falsches, verlogenes Fasten. Das sagte Papst Franziskus bei seiner Frühmesse in der Casa Santa Marta. Mit eindringlichen Worten mahnte er in seiner Predigt von diesem Freitag zur Kohärenz beim Fasten. 

video icon

Hier finden Sie die Papstmesse am Aschermittwoch mit Kommentar in deutscher Sprache.

Papst Benedikt und sein Bruder Georg Ratzinger
article icon

Die Meldungen über eine angebliche „lähmende oder degenerative Krankheit“ von Benedikt XVI. sind falsch. Mit diesen Worten hat das vatikanische Presseamt Medienberichte über den Gesundheitszustand des emeritierten Papstes zurückgewiesen. 

Aus dem Kriegsland Syrien strömen viele Flüchtlinge in den Libanon
article icon

Papst Franziskus hat an die ausgleichende Rolle des Libanon in der Krisenregion des Nahen Ostens erinnert. Bei einer Audienz für die Mitglieder des päpstlichen maronitischen Priesterkollegs von Rom kam der Papst an diesem Freitag auf die Spannungen in der Region zu sprechen. 

ERNENNUNGEN

Der neue Bischof von Würzburg Franz Jung
article icon

Nach fünf Monaten Sedisvakanz hat Würzburg nun einen neuen Bischof. Papst Franziskus berief an diesem Freitag den bisherigen Generalvikar im Bistum Speyer, Franz Jung, in dieses Amt. Die Entscheidung wurde zeitgleich vom Vatikan und den Bistümern Speyer und Würzburg am Mittag bekanntgegeben. 

Kardinal Bagnasco
article icon

Papst Franziskus hat den Erzbischof von Genua, Kardinal Angelo Bagnasco, für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt. Bagnasco hatte dem Kirchenrecht entsprechend seinen Rücktritt eingereicht, da er am 14. Januar seinen 75. Geburtstag gefeiert hat. 

FOKUS MISSBRAUCHSBEKÄMPFUNG

Unterwegs in heikler Mission: Charles Scicluna
article icon

Das durch einen Brief an Papst Franziskus bekanntgewordene chilenische Missbrauchsopfer Juan Carlos Cruz setzt große Hoffnungen in den päpstlichen Sonderermittler, den maltesischen Erzbischof Charles Scicluna. 

HAITI-AID-CHARITY-OXFAM
article icon

Feste mit Prostituierten, unter ihnen angeblich auch Minderjährige, in Haiti und im Tschad: Das hat die bislang recht angesehene britische NGO Oxfam in Verruf gebracht. 

UNSER BLICK NACH OSTEN

Messe in China
article icon

Eine neue Statistik gibt Einblick in die wachsende christliche Gemeinschaft in China. Im Jahr 2017 wurden insgesamt 48.556 neue Mitglieder durch die Taufe in die katholische Glaubensgemeinschaft in Kontinentalchina aufgenommen. 

Aschermittwoch in Indien
article icon

Indiens Wahlkommission hat Christen vom Vorwurf freigesprochen, durch ihren Aufruf gegen hindunationalistische Kandidaten gegen das Wahlrecht verstoßen zu haben. 

Jerusalem
article icon

Knapp zwei Jahre nach dem Rücktritt von Gregory Collins soll die deutschsprachige Benediktinergemeinschaft der Dormitio-Abtei auf dem Jerusalemer Zionsberg einen neuen Abt erhalten. 

Dringend gesucht im Irak: Wiederaufbau und Versöhnung
article icon

Skeptisch äußert sich der chaldäisch-katholische Patriarch Mar Louis Raphael Sako zu den Ergebnissen der in Kuwait abgehaltenen internationalen Geber-Konferenz für den Wiederaufbau des Irak. 

WER WIR SIND

von links nach rechts: Anne Preckel, Stefan von Kempis, Gudrun Sailer, P. Bernd Hagenkord, Christine Seuss, Mario Galgano
article icon

Wir sind sechs Redakteurinnen und Redakteure aus dem deutschsprachigen Raum. Regelmäßig ist auch eine Praktikantin oder Praktikant dabei. 

 

Gehe zur Webseite  www.vaticannews.va

SOCIAL

 
 
Facebook
 
Twitter
 
YouTube
 
Instagram

Rechtliche Hinweise  |  Kontakt  |  Registrierung abmelden

Copyright © 2017-2018 Dicasterium pro Communicatione - Alle Rechte vorbehalten.