Suche

Vatican News
Weltsynode 2023 Bistum Basel mit Bischof Felix Gmür Weltsynode 2023 Bistum Basel mit Bischof Felix Gmür 

Schweiz: Bistum Basel beginnt mit synodalem Prozess

Das Bistum Basel hat an diesem Mittwoch mit der Information zur nächsten Bischofssynode seiner 1,1 Millionen Mitglieder begonnen. Zum Bistum Basel gehören zehn Kantone. Bischof Felix Gmür lade Pfarreien, Kirchgemeinden, Landeskirchen sowie Organisationen, Gremien und Glaubensgemeinschaften ein, als „Botschafter für den synodalen Prozess zu werben und Gesprächsmöglichkeiten zu organisieren“.

In einer Mitteilung des Schweizer Bistum wird auf den Wunsch des Papstes hingewiesen, der „eine synodale Kirche, eine Kirche, in der Menschen miteinander sprechen und aufeinander hören“, wolle. Der Aufwand für diesen weltweiten Prozess sei groß und solle den Zusammenhalt in der Kirche stärken.

Im Bistum Basel finde der synodale Prozess wie folgt statt: Vom 17. Oktober bis 30. November 2021 werden Gruppen mit mindestens fünf Personen die Fragen diskutieren und ihre Antworten in die Umfrageplattform des Forschungsinstituts „gfs.bern“ eingeben. Am 13. Januar 2022 werden die von „gfs.bern“ ermittelten Resultate veröffentlicht und anschließend vom 20. bis 22. Januar 2022 an der vorsynodalen Versammlung des Bistums diskutiert und verdichtet. Zu dieser Versammlung eingeladen sind alle diözesanen Räte, Kommissionen und Gäste.

Am 28. Januar 2022 wird das Schlussergebnis des Bistums veröffentlicht und an die Schweizer Bischofskonferenz weitergeleitet. Diese diskutiert die Ergebnisse der Diözesen und sendet die Eingabe der Schweiz nach Rom.

Damit möglichst viele Kirchenmitglieder und Interessierte an den Gesprächen mitwirken, lanciert das Bistum eine Motivationskampagne. Auf der Webseite www.wir-sind-ohr.ch werde über Synode und Teilnahme informiert. Zudem stehen digitale Werbemittel zur Verfügung.

(pm – mg)

15 September 2021, 15:46