Suche

Vatican News
Die Taliban schließen eine Landesgrenze ab Die Taliban schließen eine Landesgrenze ab  (ANSA)

Deutsche Regierung setzt Abschiebungen nach Afghanistan aus

Abschiebungen nach Afghanistan werden vorerst ausgesetzt. Das teilte der Sprecher des Bundesinnenministeriums am Mittwoch auf Twitter mit. Unter anderem Caritas Deutschland hatte diesen Schritt zuletzt mit Nachdruck gefordert.

„Bundesinnenminister Horst Seehofer hat aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Sicherheitslage entschieden, Abschiebungen nach Afghanistan zunächst auszusetzen", so der Sprecher. Nach Angaben des Bundesinnenministeriums sind zurzeit rund 30.000 Menschen aus Afghanistan in Deutschland.

Umgekehrt trafen der Bundesregierung zufolge bisher 353 ehemalige afghanische Ortskräfte in Deutschland ein. Zusammen mit ihren Familienangehörigen seien es insgesamt 1.786 Menschen. Die Ausreise aus Afghanistan sei für viele sehr schwierig geworden.

In Afghanistan erobern nach dem Abzug unter anderem der deutschen und der US-amerikanischen Schutztruppen die Taliban in kürzester Zeit viele Gebiete zurück. Nach knapp einer Woche haben die Islamisten die Kontrolle über neun der 34 Provinzhauptstädte, während Soldaten der afghanischen Streitkräfte zusehends kapitulieren. Die Bundeswehr hatte Ende Juni nach fast 20 Jahren die letzten Soldaten as Afghanistan abgezogen. Die US-Streitkräfte sollen bis Ende August das Land verlassen. 

(kna/diverse – gs)

11 August 2021, 14:52