Suche

Vatican News
Eingang zu Santa Maria dell' Anima Eingang zu Santa Maria dell' Anima 

Iter Europaeum: Einheit durch Vielfalt gewürdigt

Vier unterschiedliche EU-Nationen, feiern diesen Sonntag in Rom 50 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen dem Heiligen Stuhl und der Europäischen Union. Neben Österreich sind es Bulgarien, Schweden und Belgien. Was sie verbindet , sei das gemeinsame Engagement für die Menschenrechte, die auch vom Vatikan weltweit auf Diplomatenebene gefördert werde, sagten uns die entsprechenden Botschafter.

Mario Galgano – Vatikanstadt

Die EU mit ihren 27 Mitgliedstaaten steht für Vielfalt und Einheit. Das bezeugen auch die vier, an diesem Sonntag in Rom feiernden EU-Staaten. Österreich stellt seine Beziehungen zum Heiligen Stuhl in der deutschsprachigen Kirche Santa Maria dell´Anima vor, wie uns die Botschafterin Österreichs beim Heiligen Stuhl, Franziska Honsowitz-Friessnigg, sagt. Sie hebt auch die enge Beziehung der Österreicherinnen und Österreicher in Rom zur Anima hervor -  Treffpunkt aller deutschsprachigen Katholiken in der Ewigen Stadt, aber auch ein „Denkmal für Europa“.

Auch ihr belgischer Kollege, der belgische Botschafter beim Heiligen Stuhl Patrick Renault, betont, dass die Beziehungen zwischen dem Heiligen Stuhl und der Europäischen Union hervorragend seien. Dazu tragen auch die Botschafter der EU-Mitgliedsstaaten beim Heiligen Stuhl bei. Die belgische Gemeinde in Rom stellt sich in „ihrer“ Nationalkirche - San Giuliano Ospitaliere dei Fiamminghi – vor.

Hier das Interview mit Botschafterin Franziska Honsowitz-Friessnigg
Belgien in Rom: San Giuliano dei Fiamminghi
Belgien in Rom: San Giuliano dei Fiamminghi

Zu den „jüngeren“ EU-Staaten gehört Bulgarien, dass auch Seiten eines Regimes wie jenes der Sowjetunion kennen gelernt hat. Darauf weist der Botschafter Bulgariens beim Heiligen Stuhl hin. 

Bulgarien in Rom: San Paolo alla Regola
Bulgarien in Rom: San Paolo alla Regola

Bogdan Patashev sagt im Gespräch mit uns:

„Die Initiative Iter Europaeum erinnert symbolisch an die Reise der Mitgliedsländer der EU mit dem Heiligen Stuhl. Auf einer Reise teilen wir viele Dinge, gemeinsame Ziele, Herausforderungen und Anstrengungen, Freuden und Befriedigungen. In den 50 Jahren der Geschichte der diplomatischen Beziehungen können wir uns an verschiedene Momente erinnern, darunter auch an ein zweigeteiltes Europa und den Heiligen Stuhl mit seinen Appellen zur Einheit und für ein Europa, das mit seinen zwei Lungenflügeln atmet, mit der christlichen Tradition des Ostens und mit der des Westens und mit dem Blick auf die christlichen Wurzeln des europäischen Kontinents.“

Schweden in Rom: Santa Brigida
Schweden in Rom: Santa Brigida

Das skandinavische Land Schweden wird am Sonntag in der der Kirche Santa Brigida in Rom eine Führung anbieten. Der Abschluss wird dann in der „deutschsprachigen“ Kirche Santa Maria dell' Anima gemeinsam mit Österreich sein. Alle vier Botschaften beim Heiligen Stuhl sind sich einig: Europa werde durch Vielfalt in Einheit gekennzeichnet. Das sei auch das Ziel der Initiative Iter Europaeum: Diese beiden Merkmale aufzeigen und würdigen.

(vatican news)

11 Juni 2021, 08:53