Suche

Vatican News
Kirchenbänke immer leerer - Bischof Becker sieht auch systemische Gründe für die Kirchenkrise Kirchenbänke immer leerer - Bischof Becker sieht auch systemische Gründe für die Kirchenkrise  (AFP or licensors)

D: „Auch systemische Gründe“ der Kirchenkrise

An der derzeitigen Krise der katholischen Kirche in Deutschland gibt es nach den Worten des Paderborner Erzbischofs Hans-Josef Becker nichts zu beschönigen. „Es hat Versagen, Fehlverhalten und auch schlimme Verbrechen gegeben.“

Das sagte Bischof Becker in der „Rheinischen Post“ von diesem Samstag. Aus falscher Sorge um das Ansehen der Kirche, so der 72-Jährige, „wurden die Täter geschützt und wurde häufig den Betroffenen nicht genügend Schutz gewährt. Ich selbst empfinde eine große Scham, dass so viel Leid und Unrecht geschehen konnte.“

Auch systemische Gründe

Becker verwies darauf, dass für die sexualisierte Gewalt „auch systemische Gründe“ verantwortlich seien. Und: „Die Opfer müssen oberste Priorität haben, und nicht der Schutz der Institution.“

„Die Opfer müssen oberste Priorität haben, und nicht der Schutz der Institution.“

Andererseits helfe es angesichts der Lage der Kirche nicht, jetzt „ins Jammern zu verfallen“ und einen Zustand von Kirche herbeizusehnen, den es in dieser Form auch in seiner Jugend schon nicht mehr gegeben habe.

Zugleich erinnerte Becker an den „Realisten“ Jesus. „Er hatte einen Stab von Aposteln um sich, die nach rein menschlichem Ermessen schon damals völlig überfordert für diese große Aufgabe schienen.“ Laut Erzbischof Becker würde man heute vielleicht sogar sagen: „Es waren Verlierertypen.“ Mit ihnen hätte die Kirche eigentlich von Anfang an scheitern müssen. Und doch habe Jesus sich auf sie eingelassen, und sie seien ihm letztlich bis in den Tod gefolgt. „Die Menschen sind, wie sie sind, und das wird sich auch nicht ändern.“

(kna – pr)
 

03 April 2021, 13:25