Suche

Vatican News
Archivbild: Bischof Pierre Burcher (rechts) bei einer Audienz mit Papst Franziskus Archivbild: Bischof Pierre Burcher (rechts) bei einer Audienz mit Papst Franziskus 

Schweiz: Neuer Churer Bischof verabschiedet „Übergangsbischof“

Am Donnerstag hat der neue Bischof von Chur, Joseph Bonnemain, den Apostolischen Administrator Peter Bürcher verabschiedet. Dies im Rahmen eines Gottesdienstes für Ordinariatsmitarbeitende.

Der Abschied fand während einer Eucharistiefeier in der Kathedrale Chur statt. Geladen waren alle Mitarbeitenden des Ordinariats.

In der Homilie erklärte Bischof Joseph Bonnemain die drei Haltungen und Handlungen der Mutter Gottes: Empfangen, Gebären und dem Kind den Namen geben. Dies habe er in Beziehung zu Peter Bürchers Leben als Priester und Bischof gebracht, schreibt Bonnemain auf Anfrage. Dann habe er ihm für sein zweijähriges Wirken gedankt und für sein goldenes Priesterjubiläum am Samstag gratuliert.

Bürcher feiert rundes Jubiläum als Priester

Laut Mitteilung des Bistums Chur feiert Peter Bürcher sein 50-Jahr-Jubiläum als Priester – aufgrund der Pandemiemaßnahmen nur im privaten Rahmen.

Der am 20. Dezember 1945 im Oberwalliser Ort Fiesch geborene Bürcher war am 27. März 1971 in Genf zum Priester geweiht worden. 1994 bis 2007 war er Weihbischof des Bistums Lausanne, Genf und Freiburg. Anschließend war er bis 2015 Bischof von Reykjavik, Island. Der emeritierte Bischof wurde am 20. Mai 2019 durch Papst Franziskus zum Apostolischen Administrator von Chur ernannt. Aufgrund der Wahl des neuen Churer Bischofs, Joseph Bonnemain, tritt er von diesem Amt zurück.

(kath.ch - mg)

27 März 2021, 10:00