Suche

Vatican News
Bei einer entgleisenden Querdenker-Demonstration in Kassel, Deutschland Bei einer entgleisenden Querdenker-Demonstration in Kassel, Deutschland  (AFP or licensors)

D: Bischof warnt vor Missbrauch der Religion durch „Querdenker"

Der Augsburger Bischof Bertram Meier hat vor einer Instrumentalisierung religiöser Symbole durch „Querdenker" gewarnt. „Missbrauch der Religion, Instrumentalisierung religiöser Symbole - da mache ich nicht mit", sagte Meier.

Er äußerte sich in einem Podcast der „Augsburger Allgemeinen" (Montag). Zugleich kündigte Meier für Ostern Widerstand gegen derartiges Vorgehen an: „Da werde ich, wenn das geschehen sollte - etwa auch in der Karwoche oder an Karfreitag - mir die Freiheit nehmen zu sagen: Mit mir so nicht!" Hintergrund ist, dass bei Demonstrationen von „Querdenkern" gegen die Corona-Maßnahmen in der Vergangenheit immer wieder auch christliche Symbole wie Kreuze zum Einsatz kamen.

Am Samstag war es bei einer Demonstration gegen Corona-Maßnahmen in Kassel zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Demonstrierenden gekommen. Mehr als 20.000 Menschen nahmen laut Polizei an den Protesten teil. Viele hielten sich nicht an die Auflage, Mund- und Nasenschutz zu tragen. 

„Querdenken“ ist eine in Stuttgart gegründete Initiative, die gegen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie protestiert. Teile der Bewegung gelten als rechtsextrem.

(kna/vatican news – gs)

21 März 2021, 14:01