Suche

Vatican News
Kruzifix Kruzifix 

Schweiz: „Nur das Kreuzzeichen Christi werde ich benutzen“

Der neue Bischof von Chur, Joseph Maria Bonnemain, will kein eigenes Bischofswappen. Das Kreuzzeichen Jesu reiche ihm aus, sagte der katholische Geistlichen bei einer Messe in der Kathedrale von Chur.

„Das Kreuz ist das Zeichen der liebenden Hingabe Christi für die Welt. Deswegen: Erwarten Sie nicht von mir, dass ich ein Bischofswappen entwerfe und benütze, was üblicherweise der Fall ist“, zitierte kath.ch aus der Predigt des 72-Jährigen. „Mir reicht das Kreuzzeichen Christi. Und dieses, nur dieses, werde ich benutzen.“

Bonnemain äußerte sich bei einer Messe mit Bischof Peter Bürcher und dem emeritierten Weihbischof Marian Eleganti in der Kathedrale in Chur. Am Montag hatte der Vatikan die Ernennung Bonnemains zum künftigen Bischof der Schweizer Diözese bekanntgegeben. Der Opus-Dei-Priester folgt an dieser Stelle auf Bischof Vitus Huonder und den interimistischen Administrator Bürcher.  

Katholische Bischöfe wählen sich traditionell ein persönliches Wappen, über dem ein grüner Hut mit zwölf Quasten an einer Kordel, bei Erzbischöfen mit 20 Quasten abgebildet ist. Kardinäle tragen einen roten Hut mit 30 Quasten im Wappen.

(kath.ch/kna – pr) 
 

17 Februar 2021, 14:29