Suche

Vatican News
Winterlandschaft zu Beginn der Fastenzeit Winterlandschaft zu Beginn der Fastenzeit  (AFP or licensors)

Schönborn: In Fastenzeit die Freude wiederfinden

Kardinal Christoph Schönborn hat dazu aufgerufen, die beginnenden Fastenzeit unter das Motto der Freude zu stellen, zu beten, Gutes zu tun und in der Botschaft Jesu neue Hoffnung zu finden. Diese gelte gerade angesichts der schwierigen Coronazeit, die viele Menschen bedrücke und belaste, sagte der Wiener Erzbischof beim Aschermittwoch-Gottesdienst am Abend im Stephansdom.

„Wir sind aufeinander angewiesen, in dieser Zeit noch mehr als sonst“, erinnerte Schönborn und rief zu einer „selbstvergessenen“ tätigen Nächstenliebe genauso wie zum Fasten und Beten auf.

Tue man sie mit Freude und nicht aus Heuchelei oder Sorge um die eigene Wirkung vor anderen, „dann haben diese Übungen der Fastenzeit ihren wirklichen Zweck und Sinn“, so der Kardinal. „Das ist der Weg Jesu, zu dem er uns einlädt - und der Lohn ist seine Freude, die er uns schenken will.“

(kap – sk)
 

18 Februar 2021, 09:48