Suche

Vatican News
Werbung für ein Ja zur Konzernverantwortungs-Initiative an einem Berner Kirchturm Werbung für ein Ja zur Konzernverantwortungs-Initiative an einem Berner Kirchturm  (AFP or licensors)

Schweiz: Kirchen dürfen sich einmischen

Das Bundesgericht hat den Kirchen erlaubt, sich weiter für die Konzernverantwortungs-Initiative zu engagieren, über die am 29. November abgestimmt wird. Der Einsatz der Kirchen für diese Initiative verstoße nicht gegen das in der Verfassung verankerte Prinzip der politischen Neutralität der Kirchen.

Christliche Organisationen und Verbände haben den Richterspruch begrüßt. Auch die Justitia-et-Pax-Kommission der Schweizer Bischofskonferenz hat unlängst dazu aufgerufen, bei der Volksabstimmung zur Konzernverantwortungs-Initiative am 29. November mit Ja zu stimmen.

Die Initiative will gegen Konzerne mit Sitz in der Schweiz vorgehen, die in anderen Teilen der Welt Menschenrechte verletzen oder Umweltstandards nicht einhalten. Schweizer Unternehmen vergifteten Flüsse im Kongo oder verkauften im Ausland tödliche Pestizide, die in der Schweiz verboten seien, heißt es auf einer Homepage der Initiative.

„Wenn Konzerne das Trinkwasser verseuchen oder ganze Landstriche zerstören, sollen sie dafür geradestehen“

Eigentlich gehe es um „eine Selbstverständlichkeit: Wenn Konzerne das Trinkwasser verseuchen oder ganze Landstriche zerstören, sollen sie dafür geradestehen.“

(vatican news – sk)
 

26 November 2020, 14:51