Suche

Vatican News
Archivbild: Johannes Paul II. vor 30 Jahren beim WJT in Santiago in Spanien Archivbild: Johannes Paul II. vor 30 Jahren beim WJT in Santiago in Spanien 

D: Jugend2000 will „Schönheit des Glaubens“ aufzeigen

Die katholische Bewegung Jugend 2000 feiert in diesem Jahr Jubiläum. Denn genau vor 30 Jahren wurde die Bewegung gegründet. Ein Grund, um auf die bewegte Geschichte zurückzublicken und die Evangelisierung in Zeiten von Corona zu hinterfragen.

Florian Schmutz gehört dem Leitungsteam von Jugend2000 an. Gegründet wurde Jugend2000, nachdem Johannes Paul II. 1989 beim Weltjugendtag in Santiago de Compostela die Jugendlichen dazu aufgerufen hatte, Hauptdarsteller der Neuevangelisierung zu werden. Jugend 2000 führt als Untertitel „Aufbruch der jungen Kirche im Geist Mariens“. So richtig Geburtstagfeiern konnte die Bewegung jetzt wegen der Corona-Pandemie nicht, wie Florian Schmutz sagt:

„Tja, leider hat uns Corona einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht. Wir hätten gern mit einem Festgottesdienst und anschließend einen kleinen Festakt und Ball gefeiert, aber aufgrund der Kontaktbeschränkungen war es einfach nicht möglich, die Feier in diesem Jahr durchzuführen. Jetzt schauen wir mal, was 2021 bringt. Vielleicht sind wir damit Coronavirus weiter, so dass es dann möglich sein wird, uns den Geburtstag zu feiern.“

Zum Nachhören - was Florian Schmutz über Jugend2000 sagt

Von Jugendlichen für Jugendlichen

Jugend2000 sei eine katholische Bewegung von Jugendlichen für Jugendlichen, erläutert Schmutz.

„Und man kann auch sagen, eucharistisch und marianisch von der Spiritualität her und wir bemühen uns, dass diejenigen, die sich bei uns engagieren, jugendlich bleiben oder Jugendliche sind, um selber Jugendliche zu erreichen.“

Die Bewegung sei wie eine Familie, führt er weiter aus.

Johannes Paul II. und die Jugend in Santiago de Compostela
Johannes Paul II. und die Jugend in Santiago de Compostela

„Es ist eine Bewegung, die spontan ist und mit Freude den Glauben lebt und versucht die Freude des Glaubens an andere weiterzugeben und man kann schon sagen, dass sie einen Jugend2000-Familie sind untereinander einen sehr familiären und offenen Umgang führen. Es kann natürlich manchmal auch Reibereien geben, wie in jeder Familie, aber dennoch finden wir immer wieder gut zusammen und Jugend2000 gibt es ja nicht nur wie Radio Horeb in Deutschland, sondern wir sind eigentlich an der internationale Bewegung: England, Frankreich, Irland und USA sind auch Länder in denen es Jugend2000 gibt.“

„Wir möchten dies den Menschen weitergeben, dass wir erlöst sind, dass Christus für uns gestorben ist und für uns alles gegeben hat und dass er nur auf unser Ja wartet.“

Schmutz weist darauf hin, dass die Jugendbewegung ein besonderes Ziel verfolge:

„Dass es immer besser gelingt, mit den veränderten Bedingungen unsere Gesellschaft umzugehen, dass wir es nach wie vor schaffen, junge Menschen für Jesus zu begeistern und ihnen die Schönheit aufzuzeigen, die er uns schenken möchte. Wir möchten dies den Menschen weitergeben, dass wir erlöst sind, dass Christus für uns gestorben ist und für uns alles gegeben hat und dass er nur auf unser Ja wartet.“

(radio horeb – mg)

27 November 2020, 12:16