Suche

Vatican News
Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), Bischof Georg Bätzing, hat die Anschläge in Wien verurteilt Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), Bischof Georg Bätzing, hat die Anschläge in Wien verurteilt 

Bätzing: Terror im Namen der Religion pervertiert Name Gottes

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), Bischof Georg Bätzing, hat die Anschläge in Wien verurteilt. „Nach allem, was wir bisher wissen, ist der Anschlag islamistisch motiviert. Ich verurteile diesen islamistischen Terror, wie es ihn auch schon in der vergangenen Woche in Nizza gab“, erklärte er in einer Pressemitteilung vom Dienstag. Angesichts der Bluttat vom Montagabend in Wien sei er „fassungslos“ und in Gedanken und Gebet bei den Opfern, den Verletzten und ihren Angehörigen, so der Limburger Bischof.

„Terror im Namen der Religion pervertiert den Namen Gottes. Wir brauchen ein Ende der Gewalt. Wir brauchen ein Ende des Hasses. Wir brauchen Religionen, die das verwirklichen, was sie versprechen: Frieden zu stiften“, mahnte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz in der Mitteilung vom Dienstag.

Europa werde weiterhin „Heimat für Menschen sein, die friedlich zusammenleben“. Die katholischen Bischöfe in Deutschland seien den Menschen in Österreich im Gebet verbunden und trauerten mit ihnen, erklärte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, der Limburger Bischof Georg Bätzing, nach dem Attentat vom Montag.

(pm - sst) 

03 November 2020, 11:56