Vatican News
Ein Bild der Zerstörung nach dem Anschlag in Jolo im Januar 2019 Ein Bild der Zerstörung nach dem Anschlag in Jolo im Januar 2019 

Kirchenanschläge auf den Philippinen: Terroristin verhaftet

Auf den Philippinen ist eine mutmaßliche Terroristin aus einer für Anschläge auf Kirchen verantwortlichen Terroristenfamilie festgenommen worden. Rezky Fantasya Rullie von der Terrorgruppe Abu Sajaf wurde am Samstag in der Provinz Sulu verhaftet, wie philippinische Medien berichten. Sowohl die Eltern als auch der Ehemann der aus Indonesien stammenden Frau sind demnach islamistische Terroristen.

Immer mehr Frauen als Täterinnen


Abu Sajaf rekrutiert nach Erkenntnissen von Terrorexperten immer mehr Frauen. Der Terror von Abu Sajaf werde immer mehr zu einer „Familienangelegenheit“, sagte der philippinische Armeegeneral Cirilito Sobejana verschiedenen Medien.

Im August verübten Frauen der Abu Sajaf in Jolo zwei simultane Selbstmordanschläge. Der erste galt Soldaten bei einem humanitären Einsatz für Betroffene der Covid-19-Pandemie. Die zweite Bombe explodierte nahe der katholischen Kathedrale der Großstadt. Dabei kamen insgesamt 15 Menschen ums Leben, 75 wurden verletzt.

Seit 2000 elf Anschläge auf Kathedrale von Jolo

Sulu im Süden der Philippinen ist eine Hochburg der Terrorgruppe Abu Sajaf, die sich inzwischen „Islamischer Staat - Provinz Ostasien“ nennt. Seit dem Jahr 2000 waren vor oder in der Nähe der Kathedrale von Jolo laut philippinischen Medien von Abu Sajaf elf Bombenanschläge verübt worden.

(kna - cs)

10 Oktober 2020, 15:41