Suche

Vatican News
Franz Lackner, Erzbischof von Salzburg Franz Lackner, Erzbischof von Salzburg 

Ö: „Koalitionen des Guten schließen“

Gerade jetzt „Koalitionen des Guten schließen“: Dazu hat der Salzburger Erzbischof Franz Lackner nach dem Terroranschlag in der Notre-Dame-Basilika von Nizza aufgerufen. Er äußerte sich bestürzt über die Bluttat und verurteilte sie aufs Schärfste.

Kirchen seien „Orte des Gebets, der Verkündigung und der Liebe Gottes - keine Orte für Gewalt, Mord und Verbrechen“, stellte der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz am Donnerstag in einer Stellungnahme klar. Gerade jetzt sei es nötig, „Koalitionen des Guten zu schließen“, so Erzbischof Lackner, der dazu aufrief: „Beten wir für Nizza und gedenken wir der Opfer dieses grausamen Anschlages.“



Mehr Schutz für Kirchen und Schulen

Unterdessen hat der französische Staatschef Emmanuel Macron den verstärkten Schutz von Kirchen und Schulen angekündigt. Bei der Messerattacke in der Basilika waren am Donnerstagmorgen drei Menschen getötet worden, zwei Frauen sowie der Aufseher der Kirche. Medien berichten über sechs weitere Verletzte. Der Täter, der mehrfach „Allahu akbar“ (Gott ist groß) geschrien habe, sei vor der Kirche von Polizisten angeschossen und ins Krankenhaus gebracht worden. Bei Avignon wurde ein weiterer mutmaßlich islamistischer Angreifer erschossen.

Premierminister Jean Castex rief landesweit die höchste Terrorwarnstufe aus. 

Präsident Macron sprach von einem „islamistischen Terroranschlag“. Frankreich sei angegriffen worden, sagte er am Donnerstag in der südfranzösischen Küstenmetropole. Macron war nach dem Anschlag in Begleitung von Ministern nach Nizza gereist.

(kap – pr)
 

30 Oktober 2020, 08:48