Suche

Vatican News
Kreuz und Kerze mit dem Symbol des "Synodaler Weg" Kreuz und Kerze mit dem Symbol des "Synodaler Weg" 

D: Gespräche zu Vatikan-Pfarreireform-Papier in Rom geplant

Der Ständige Rat der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) hat sich diesen Montag in Würzburg mit dem Vatikan-Papier zu Pfarreireformen befasst. Es ging dabei laut der DBK um eine „Lagebestimmung und Diskussion“ einzelner Abschnitte der Instruktion. Geplant sind auch Gespräche in Rom, bei denen auch Teilnehmer des Synodalen Wegs dabei sein sollen. Das kündigte die Deutsche Bischofskonferenz am Montagnachmittag an.

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), Bischof Georg Bätzing, werde das Gesprächsangebot  annehmen, das der Präfekt der vatikanischen Kleruskongregation, Kardinal Beniamino Stella, gemacht hatte. Bätzing wolle vorschlagen, das Gespräch mit dem Präsidium des Synodalen Weges zu führen, da Bischöfe, Priester, Diakone und Laien in der Instruktion gleichermaßen angesprochen werden. Der Synodale Weg ist ein von der Bischofskonferenz in Deutschland initiiertes Gesprächsforum über die Zukunft der Kirche im Land, an dem auch Laien beteiligt sind.

„Anlass und Anfang eines Gesprächs“

Die im Juli veröffentlichte Instruktion „Die pastorale Umkehr der Pfarrgemeinde im Dienst an der missionarischen Sendung der Kirche“ der römischen Kongregation für den Klerus hatte in Deutschland eine Debatte ausgelöst. Das Vatikan-Dokument hat laut dem Ständigen Rat der DBK „hohe Relevanz für die Arbeit in den Pfarrgemeinden“. Evangelisierung und Mission als zentrale Elementen des pfarrlichen Lebens stünden außer Frage. Bestimmte Fragestellungen – nicht zuletzt mit Blick auf die in fast allen (Erz-)Bistümern stattfindenden Strukturprozesse – bedürften jedoch „der Erörterung mit dem Vatikan“.

Die Instruktion könne nur „Anlass und Anfang eines Gesprächs sein, damit daraus eine echte Hilfe für die differenzierten Situationen in den Ortskirchen wird“, heißt es in der Mitteilung der Deutschen Bischofskonferenz weiter. Grundlage für die Ausrichtung der pastoralen Arbeit in Deutschland seien „nach wie vor“ die beiden Grundlagendokumente der Deutschen Bischofskonferenz „Zeit zur Aussaat. Missionarisch Kirche sein“ (2000) und „Gemeinsam Kirche sein. Wort der deutschen Bischöfe zur Erneuerung der Pastoral“ (2015).

(pm – sst) 

24 August 2020, 16:49