Suche

Vatican News
Auch in Zürich wird Halt gemacht Auch in Zürich wird Halt gemacht 

Österreich: „Pro Life Tour“ setzt Zeichen gegen Abtreibung

Als öffentliches Zeichen für den Lebensschutz werden zahlreiche Jugendliche ab Ende Juli bei der diesjährigen „Pro Life Tour“ rund 300 Kilometer zu Fuß durch vier europäische Länder ziehen. Ihre Mission sei „der unbedingte Schutz jedes Menschen von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod“, erklärt die „Jugend für das Leben“ zu der Sommeraktion, die sie seit vielen Jahren organisiert.

In den drei Wochen von 25. Juli bis 16. August gehen die Jugendlichen heuer von Bregenz (Österreich) über Vaduz (Liechtenstein) und Zürich (Schweiz) nach Freiburg (Deutschland). „Jeder Schritt ist es uns wert! Weil unsere Gesellschaft wissen muss, dass Abtreibung keine Lösung ist“, betonte „Jugend für das Leben“-Pressesprecherin Myroslava Mashkarynets in einer Aussendung: „Wir wollen, dass Abtreibung der Vergangenheit angehört.“

Jede Frau habe etwas Besseres als eine Abtreibung verdient, heißt es auf der Website der Aktion, wo unter www.prolifetour.org auch die Anmeldung zum Mitgehen bei der „Pro Life Tour“ möglich ist. Ziel müsse sein, Müttern die Unterstützung zukommen zu lassen, die sie brauchen, um die vorgeburtlichen Kinder zu schützen.

(kap – mg)

07 Juli 2020, 10:58