Suche

Vatican News
Manfred Scheuer, Bischof von Linz Manfred Scheuer, Bischof von Linz 

Österreich: Bischof drängt auf Aufnahme von Flüchtlingen

Bischof Manfred Scheuer hat erneut zur Aufnahme und Versorgung eines „fairen Kontingents an Flüchtlingen und Vertriebenen auch in Österreich“ aufgerufen.

Dies in absehbarer Zeit zu tun, wäre „als Ausdruck gelebter Solidarität im Sinne erneuerter Normalität dringend notwendig“, betonte der Linzer Oberhirte zu Christi Himmelfahrt.

Menschen, die wegen Krieg, Verfolgung oder Aussichtslosigkeit geflüchtet und schutzlos auf Hilfe anderer angewiesen sind, dürften trotz aller Bemühungen in der Corona-Pandemie nicht vergessen werden, mahnte der Bischof. „Daher muss den Geflüchteten in den Konfliktzonen des Nahen Ostens vor Ort weitergeholfen werden. Hilfe brauchen aber auch die Menschen in den Flüchtlingslagern in Griechenland.“ Es bestehe hier „unmittelbarer Handlungs- und Entscheidungsbedarf“, wiederholte Scheuer seine Forderung.

„Unmittelbarer Handlungs- und Entscheidungsbedarf“

Die Feier von Christi Himmelfahrt erinnere an den Himmel, der „das genaue Gegenteil von Gleichgültigkeit und Resignation gegenüber Gewalt und Ungerechtigkeit“ sei, so der Linzer Bischof. Man dürfe „den Frieden nicht auf das Jenseits verschieben, nicht Menschenwürde und Menschenrecht einem Gespensterreich überlassen, nicht die Liebe auf einen utopischen Zeitpunkt verlagern“.

(kap - sk)

 

21 Mai 2020, 12:18