Suche

Vatican News
Trauerschleife für die Corona-Verstorbenen an der Puerta de Alcalá in Madrid Trauerschleife für die Corona-Verstorbenen an der Puerta de Alcalá in Madrid  (AFP or licensors)

Vierter Corona-Toter in Senioren-Kommunität der Jesuiten

Vier Jesuiten sind in den vergangenen drei Wochen in Unterhaching nach einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben. Wie die deutsche Ordensprovinz am Wochenende mitteilte, starb am Samstag Pater Ludwig Wiedenmann im Alter von 91 Jahren.

Alle wohnten in einer Kommunität in einem Altenpflegeheim. Wiedenmann stammte aus Regensburg. Er war fast 30 Jahre lang Chefredakteur der Zeitschrift „Katholische Missionen“ in Bonn.

Er nahm an der Würzburger Synode der westdeutschen Bistümer von 1971 bis 1975 teil und war Fachberater für die neu bearbeitete Auflage des Lexikons für Theologie und Kirche (LThK). Von 1979 bis 1988 leitete der Ordensmann das Missionswissenschaftliche Institut MISSIO in Aachen. Seit 2016 lebte er in Unterhaching.

(kna – sk)
 

26 April 2020, 14:11