Suche

Vatican News
Priester bereiten eine Heilige Messe vor, die per Livestream übertragen wird Priester bereiten eine Heilige Messe vor, die per Livestream übertragen wird  (ANSA)

D: Auch Diözesen Münster und Essen setzen Gottesdienste aus

Zur Verhinderung einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus haben auch die Diözesen Münster und Essen entschieden, öffentliche Gottesdienste abzusagen. Dieselbe strikte Maßnahme hatten davor schon zehn weitere (Erz-)Bistümer gesetzt: München und Freising, Köln, Hamburg, Limburg, Fulda, Trier, Speyer, Mainz, Hildesheim und Dresden-Meißen gesetzt.

Andere katholische Diözesen in Deutschland könnten nachziehen. In Augsburg musste wegen der Pandemie die Bischofsweihe von Bertram Meier verschoben werden. Das Bistum Osnabrück empfiehlt, derzeit keine öffentlichen Gottesdienste zu feiern. Die 27 katholischen Bistümer in Deutschland haben weitestgehend die Sonntagspflicht aufgehoben. Dennoch wurden im Rahmen der behördlichen Anordnungen in manchen Gemeinden öffentliche Sonntagsgottesdienste gehalten.

In Österreich finden ab Montag keine öffentlichen Gottesdienste mehr statt. Gläubige in Italien leben bereits seit mehreren Tagen mit dieser Situation. Mutmaßlich werden die Kar- und Osterliturgien mit Papst Franziskus in Rom ohne oder mit nur wenigen Pilgern stattfinden können.

Auch in Portugal, Belgien und Litauen finden vorübergehend keine Heiligen Messen unter Beteiligung von Volk statt. Mehr und mehr Priester in ganz Europa gehen dazu über, ihre Messen im Internet zu übertragen. In Polen hat der Vorsitzende der Bischofskonferenz, Bischof Stanisław Gądecki, die Gläubigen dazu eingeladen, die Sonntagsmesse im Radio, Fernsehen oder Internet mitzufeiern und auf einen physischen Messbesuch möglichst zu verzichten. 

(vatican news – gs)

 

15 März 2020, 16:50