Suche

Vatican News
Mit WhatsApp & Co durch die Fastenzeit Mit WhatsApp & Co durch die Fastenzeit  (AFP or licensors)

Ö: Modern durch die Fastenzeit

Fasten ist alles andere als verstaubt: Das zeigen zahlreiche innovative Projekte quer durch Österreich, die auch jüngere Zielgruppen dazu einladen, sich auf den Inhalt der vorösterlichen Bußzeit einzulassen. Die Zugänge reichen von Fastenkalendern, einem Fasten-Journal, WhatsApp-Nachrichten bis hin zum Angebot „Ash2go".

App für die Fastenvorsatz-Challenge

Eine App mit dem Namen „Boomerang" hat der Katholische Familienverband gemeinsam mit dem Innsbrucker Jugendzentrum „mk" entwickelt. Jugendliche können sich gemeinsam mit Freunden der Herausforderung stellen, drei Wochen lang einen gefassten Fastenvorsatz durchzuhalten. Teams können ihre Erfolge teilen und einander in einem Gruppenchat motivieren. Die App ist ab Aschermittwoch in den App-Stores verfügbar, Begleitmaterial gibt es unter www.aktionplusminus.net.

Ash2go

Zu der Aktion lädt am Beginn der Fastenzeit - dem Aschermittwoch - das Wiener Ordenszentrum „Quo Vadis" ein. Dort kann von 10 bis 18 Uhr das Aschenkreuz ganz „persönlich" empfangen werden.

Fasten-Journal

Die Katholische Jugend Österreich hat im Vorfeld ein „Fasten-Journal" herausgebracht. Darin finden sich Tipps und Ideen rund um die Fastenzeit. Jede Woche gibt es kurze Impulse und viel Platz für persönliche Kreativität und Reflexion. Die Broschüre kann unter office@kath-jugend.at oder unter der Tel. +43/(0)1/516 11 1151 kostenlos bestellt werden.

Geistliche Übungen im Web

Zu Online-Exerzitien laden wieder die Unbeschuhten Karmeliten ein. Die „KarmelExerzitien Online" werden mittlerweile an rund 45.000 Teilnehmer in mehreren Sprachen verschickt. Dieses Jahr stehen vor allem Texte des Heiligen Johannes vom Kreuz im Mittelpunkt. Ab Aschermittwoch erhalten die Teilnehmer jeden Freitag ein E-Mail mit einem Kommentar zur ersten Lesung des darauffolgenden Sonntags, einem Text der Hl. Edith Stein samt Reflexion und schließlich einem Fastenkalender für das tägliche Gebet mit sechs kurzen Meditationen in Bildern, begleitet von Bibelsprüchen, Zitaten des Hl. Johannes vom Kreuz und praktischen Ratschlägen für den Alltag. Anmelden können sich Interessierte über https://mailchi.mp/karmel/anmeldung.

Schüler gestalteten Kalender

Unter dem Motto „Gott ist Liebe" steht der diesjährige Fastenkalender der Steyler Missionare, an dem rund 200 Schüler aus Österreich mitgearbeitet haben. Die Jugendliche setzten sich im Rahmen des Unterrichts mir religiösen und ethischen Fragen auseinander und wurden inspiriert, Texte über eigene Glaubenserfahrungen zu schreiben. Geschichten aus der Bibel ergänzen die Betrachtungen der Schüler. Seit vielen Jahren finanziert der Steyler-Kalender Ordensprojekte in aller Welt. Die mit knapp 30.000 Stück aufgelegten Kalender liegen in vielen Pfarren in ganz Österreich auf und können auch direkt bei den Steyler Missionaren bestellt werden (ute.jahn@steylermission.at; Tel.: 02236/501001-32).

SMS vom Papst

Wer schließlich einen täglichen Papst-Gedanken zur Fastenzeit aufs Handy erhalten möchte, ist mit dem „Papst-SMS" am besten beraten. Interessierte werden von Aschermittwoch bis Ostern täglich mit einem Zitat versorgt. Anmelden kann man sich zu dem kostenlosen Dienst per SMS mit dem Kennwort PAPST an die Telefonnummer 0664/6606651.

(kap – mt) 

25 Februar 2020, 11:01