Vatican News
Die Gebetswoche für die Einheit der Christen wird weltweit von Angehörigen aller Konfessionen vom 18. bis zum 25. Januar begangen Die Gebetswoche für die Einheit der Christen wird weltweit von Angehörigen aller Konfessionen vom 18. bis zum 25. Januar begangen 

D: Gebetswoche zur Einheit der Christen in Hannover eröffnet

In Deutschland wird die bundesweite Gebetswoche für die Einheit der Christen dieses Jahr in Hannover eröffnet. Der zentrale ökumenische Gottesdienst findet diesen Sonntag in der evangelischen Hof- und Stadtkirche Sankt Johannis statt.

Der Eröffnungsgottesdienst solle besonders an Menschen auf der Flucht erinnern, kündigte die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) an. Als Symbole kämen unter anderem ein Rettungsboot in der Kirche und beschriftete Rettungswesten zum Einsatz. Die Predigt soll der ACK-Vorsitzende, Erzpriester Radu Constantin Miron, halten. Daneben hätten weitere Vertreter aus Kirche, Politik und Gesellschaft ihre Teilnahme angekündigt, darunter auch der katholische Hildesheimer Weihbischof Nikolaus Schwerdtfeger.

Hintergrund

Die Gebetswoche für die Einheit der Christen wird weltweit von Angehörigen aller Konfessionen vom 18. bis zum 25. Januar begangen. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto „Sie waren uns gegenüber ungewöhnlich freundlich“ aus der biblischen Apostelgeschichte. Die Gebetstexte wurden von Christen aus Malta vorbereitet. Weltweit wird die seit 1908 begangene Gebetswoche vom Ökumenischen Rat der Kirchen und dem Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen getragen. In Deutschland wird sie von der ACK verantwortet, die mehrere christliche Kirchen vertritt.

(kna – sst)

16 Januar 2020, 17:17