Suche

Vatican News
Eine Schule im Libanon Eine Schule im Libanon 

D: Sternsinger sammeln für den Libanon

„Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“: So lautet das Motto der kommenden Aktion, bei der sich die Sternsinger besonders für Frieden in aller Welt einsetzen werden. Das Beispielland ist der Libanon. Bundesweit eröffnet wird die Aktion Dreikönigssingen am Samstag, 28. Dezember, in Osnabrück.

Festlich gekleidet und mit einem Stern vorneweg sind jedes Jahr rund um den 6. Januar bundesweit etwa 300.000 Sternsinger unterwegs. In über 10.000 katholischen Pfarrgemeinden bringen sie als Heilige Drei Könige mit dem Kreidezeichen „C+B+M“ den Segen „Christus mansionem benedictat- Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln für Not leidende Gleichaltrige in aller Welt. Seit 1984 bringen die Sternsinger jedes Jahr ihren Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ ins Bundeskanzleramt. Aus allen Himmelsrichtungen reisen sie in ihren prächtigen Gewändern, mit ihren goldenen Sternen und glänzenden Kronen in die Bundeshauptstadt.

15. Mal unterwegs

Bundeskanzlerin Angela Merkel empfängt die kleinen und großen Könige bereits zum 15. Mal. Insgesamt 108 Sternsinger werden am Dienstag, 7. Januar von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin empfangen. Jeweils vier Sternsinger aus allen 27 deutschen Bistümern kommen ins Bundeskanzleramt und vertreten dort die rund 300.000 engagierten Mädchen und Jungen, die sich um den Jahreswechsel bundesweit in mehr als 10.000 katholischen Pfarrgemeinden und Einrichtungen an der 62. Aktion Dreikönigssingen beteiligen. Pünktlich zum Dreikönigsfest am Montag, 6. Januar, besuchen die Sternsinger Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender in Berlin.

Sternsinger aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, der Slowakei, Rumänien, Ungarn und Italien (Südtirol) werden den Neujahrsgottesdienst mit Papst Franziskus im Petersdom. „Ich bin dankbar für diese neue Aufgabe und freue mich sehr auf die Begegnungen und Herausforderungen. Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von missio Aachen und dem Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ wird es auch in Zukunft darum gehen, weltkirchliche Solidarität konkret zu leben, um ihr so ein glaubwürdiges, den Menschen zugewandtes Gesicht zu geben", sagte der neue Präsident vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und dem Internationalen Katholischen Missionswerk missio Aachen, Pfarrer Dirk Bingener in einer ersten Stellungnahme nach seiner Ernennung.

(fides – mg)

23 Dezember 2019, 14:30